Polizei Düren

POL-DN: 05121603 Einbrecher mit Mofa unterwegs

Düren (ots) - In der Nacht zum Donnerstag brach ein noch unbekannter Mann in ein Wohnhaus im Stadtteil Arnoldsweiler ein. Ein Zeuge beobachtete, wie ein junger Mann mit zwei Kartons auf einem Mofa vom Tatort flüchtete. Gegen 04.50 Uhr wurde ein Bewohner eines Hauses in der Hebbelstraße aus dem Schlaf gerissen, weil er verdächtige Geräusche aus dem Nachbarhaus gehört hatte. Als er bei der Nachschau einen etwa 20-jährigen Mann mit zwei Behältnissen erblickte, alarmierte er die Polizei. Am Tatort stellten die Beamten fest, dass der Täter das Fenster eines Hauses gewaltsam geöffnet hatte. Durch den Keller war er in Büroräume gelangt, wo er zwei Computer vorfand und an sich nahm. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Einbrecher, der mit einer Wollmütze und hellen Textilien bekleidet war, blieb ohne Erfolg. Im Tagesverlauf wurden aus Düren, Birkesdorf und Merzenich vier weitere Einbruchsdelikte zum Nachteil von Hausbewohnern der Polizei gemeldet. Bereits am Vormittag war es zu Aufbrüchen von zwei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern in der Ober- und Johanniterstraße gekommen. Hier waren jeweils Bargeld und Schmuck entwendet worden. In dem Wohnobjekt in der Oberstraße wurden zur tatrelevanten Zeit zwei etwa 18 Jahre alte Frauen mit südländischem Aussehen und dunklen, langen Haaren gesehen. Am Abend bemerkten dann die beiden weiteren Geschädigten, dass in ihre Häuser in der Nordstraße in Birkesdorf und in der Straße "Zum Mühlendriesch" in der Ortschaft Merzenich eingebrochen worden war. Auch hier hatten es der oder die Täter auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-660 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: