Polizei Düren

POL-DN: 05120503 Betäubungsmittel sichergestellt

    Düren (ots) - Am Sonntagabend wurden Beamte der Polizeiinspektion Düren bei einer Personenkontrolle fündig. Ein 28-jähriger Pkw-Insasse führte verbotene Substanzen mit sich. Der Feststellung war ein Einsatz wegen Körperverletzung voraus gegangen.

    Kurz nach 18.30 Uhr hatten unbeteiligte Zeugen die Polizei auf eine Schlägerei zwischen mehreren Personen in der Frankenstraße aufmerksam gemacht. Die eingesetzten Beamten trafen wenig später auf einen dort wohnhaften 40-Jährigen, der mitteilte, dass er soeben von mehreren Männern mit Waffen bedroht worden sei. Wie der unverletzt gebliebene Dürener ausführte, sei er zunächst durch seine von ihm getrennt lebende Ehefrau aus der Wohnung gelockt worden. Auf der Straße seien dann drei Männer aus einem Auto gestiegen und mit Gegenständen auf ihn losgegangen. Er habe sich schließlich gegen die mit Baseballschlägern und Messern bewaffneten Angreifer mit Faustschlägen verteidigt. Als durch Zeugen darauf hingewiesen wurde, dass man die Polizei verständigt habe, seien seine Ex-Frau und deren Begleiter mit dem Wagen davon gefahren.

    Die Polizei löste eine Fahndung aus. Wenig später wurde der Pkw mit den vier Personen auf der Nordstraße angetroffen und überprüft. Während der Kontrolle wurde beobachtet, dass ein Insasse versuchte, etwas auf der Rückbank des Autos zu verstecken. Bei einer Nachschau wurde eine Dose mit 22 Bubbles Heroin und Amphetamin aufgefunden. Die dem 28-Jährigen zuzuordnenden Substanzen und ein im Fahrzeug mitgeführter Baseballschläger wurden sichergestellt.

    Nach einer auf der Polizeihauptwache durchgeführten Identitätsfeststellung wurden die Beschuldigten später wieder entlassen. Die Hintergründe, die zur Auseinandersetzung führten, sind unklar. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen die alle in Eschweiler wohnhaften Personen eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern derzeit an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: