Polizei Düren

POL-DN: 05110403 Rauschgiftdosis nicht vertragen

Niederzier (ots) - Ein 20 Jahre alter Mann musste am Donnerstagnachmittag mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen war er nach dem Konsum von Heroin zusammen gebrochen. Gegen 15.15 Uhr wurden Rettungsdienste und Polizei zu einem Haus in der Ortschaft Huchem-Stammeln gerufen. Hier stellten sie fest, dass sich zwei 19 und 20 Jahre alte Heranwachsende aus Niederzier in dem Zimmer des Jüngeren Heroin mit Spritzen injiziert hatten. Danach hatte der 20-Jährige das Bewusstsein verloren. Der 19-Jährige und ein weiterer Zeuge wählten daraufhin den Notruf. Um den Sachverhalt jedoch zu verschleiern, entsorgten sie bis zum Eintreffen der Polizeibeamten alle Beweismittel. Da sich bei dem Rauschgiftkonsumenten der Verdacht ergab, dass er sich eine leichte Überdosis an Heroin verabreicht hatte, wurde er in einem Krankenhaus in stationäre Behandlung aufgenommen. Gegen den 20-Jährigen und seinen 19 Jahre alten Mittäter wurde eine Strafanzeige erstattet, weil sie gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben. Bei den Ermittlungen soll auch die Herkunft des Rauschmittels geklärt werden. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: