Polizei Düren

POL-DN: 05110401 Mit gefälschten Belegen zum Traumurlaub

    Jülich (ots) - Das Kriminalkommissariat Jülich konnte jetzt einen nicht alltäglichen Betrugsfall aufklären. Die Ermittlungen richten sich gegen einen 41 Jahre alten Tatverdächtigen aus Linnich.

    Im September 2005 gingen bei der Polizeiinspektion Jülich zwei Strafanzeigen ein, die von zwei Reiseunternehmen aus München und Leipzig erstattet wurden. In beiden Fällen hatte der Mann aus Linnich mehrwöchige Reisen von nicht unerheblichem Wert in die Dominikanische Republik gebucht und die Bezahlung bei den Veranstaltern durch gefälschte Zahlungsbelege vorgetäuscht. Tatsächlich waren durch ihn aber nur Anzahlungen geleistet worden.

    Nachdem der 41-Jährige wieder in die Heimat zurück gekehrt war, wurden die Ermittlungen gegen ihn intensiviert. Einen bereits erneut gebuchten Ausflug in das bereits bekannte Urlaubsziel, der für den 02.11.2005 geplant war, konnten die Kriminalbeamten durch das Auffinden von Beweismaterial rechtzeitig vereiteln. Der Linnicher hatte sich jetzt an ein Reiseunternehmen aus Duisburg gewandt und versucht, es in ebenfalls auf seine Art zu betrügen.

    Die Ermittlungen gegen den Beschuldigten werden fortgesetzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: