Polizei Düren

POL-DN: 05102110 Schulkinder durch Reizgas verletzt

    Jülich (ots) - Am Montagvormittag erlitten 13 Kinder einer Grundschulklasse sowie eine Lehrerin leichte Verletzungen, als sie das Nordtor der Zitadelle passierten.

    Gegen 11.15 Uhr ging die von Erwachsenen begleitete Schulgruppe, der 23 Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren angehörten, durch den Torbogen. Dabei wurde ein beißender Geruch in der Luft wahrgenommen. Kurz darauf klagten eine Vielzahl der Schülerinnen und Schüler über Atembeschwerden und ein Kratzen im Hals. Die von dem Reizzustand Betroffenen wurden mit RTW zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser transportiert. Das derzeit bekannte Verletzungsbild lässt das Erfordernis stationärer Behandlungen nicht erwarten.

    Eingeleitete Messungen der Feuerwehr stellten CS-Gas-Bestandteile in der Luft fest. Die sofort aufgenommenen polizeilichen Ermittlungen ergaben Hinweise darauf, dass sich unmittelbar vor der Schulklasse eine Gruppe von Jugendlichen am Torbogen aufhielt, die mit Reizstoffsprühgeräten hantiert haben sollen.

    Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: