Polizei Düren

POL-DN: 05101809 Vom Pedal gerutscht

    Niederzier (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen und einem geschätzten Sachschaden von etwa 10.000 Euro kam es am Montagmittag im Gewerbegebiet Rurbenden. Die beiden Verletzten wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen.

    Eine 27 Jahre alte Autofahrerin aus Niederzier befuhr kurz nach 13.30 Uhr mit ihrem Wagen die Industriestraße in Fahrtrichtungen Rurbenden. In Höhe der Parklatzzufahrt zu einem Baumarkt wollte sie damit nach links abbiegen. Dies hatte sie mit dem Fahrzeugblinker angezeigt. Nachdem sie zunächst ihre Fahrgeschwindigkeit wegen eines entgegen kommenden Autos verringern musste, begann sie den Abbiegevorgang. Dabei wurde ihr Pkw von einem von hinten heran nahenden Wagen eines 77-Jährigen aus Niederzier erfasst, der in selber Fahrtrichtung unterwegs war und nach Angaben von Zeugen mit hoher Geschwindigkeit vor dem Zusammenstoß noch an zwei weiteren Fahrzeugen vorbei gefahren war. Nach der Kollision mit dem Pkw der 27-Jährigen fuhr das Unfallfahrzeug weiter mit ungebremster Geschwindigkeit in die Grünanlage des Parkplatzes und beschädigte außerdem noch eine Werbetafel.

    Bei der Unfallaufnahme teilte der Senior den Beamten mit, dass er beim Bremsen mit dem Fuß vom Bremspedal auf das Gaspedal gerutscht sei und danach dazwischen fest gehangen habe. Dadurch habe er anstatt zu bremsen Vollgas gegeben. Während er sich bei dem Zusammenstoß Schürfwunden an einer Hand zuzog, klagte seine Unfallgegnerin über Kopfschmerzen und Kniebeschwerden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: