Polizei Düren

POL-DN: 05101807 Tiefstehende Sonne war mitbeteiligt

    Düren (ots) - Nach Angaben eines 71-jährigen Autofahrers aus Düren war die Sonnenblendung mit ursächlich für einen Verkehrsunfall, bei dem der Mann am Montagnachmittag einen 13 Jahre alten Fahrradfahrer zu spät gesehen hatte.

    Kurz nach 16.00 Uhr befuhr der 71-Jährige die Straße "Altenteich" und wollte nach rechts auf die Stürtzstraße in Fahrtrichtung Aachener Straße abbiegen. Hierbei übersah er den jungen Radfahrer, als dieser von der gegenüberliegenden Straßenseite kommend, die Stürtzstraße im Bereich der Fußgänger-/Radfahrerfurt überquerte. Bei dem Zusammenprall erlitt der Junge Verletzungen und musste zur ambulanten Behandlung mit einem RTW in ein Krankenhaus transportiert werden. Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen entstand nicht. Auch die zur Unfallaufnahme hinzu gerufenen Polizisten stellten eine durch den Sonnenstand beeinträchtigte Sicht fest.

    Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, sich die jahreszeitlich bedingt auftretenden Risiken bewusst zu machen und an riskanten Stellen besonders vorsichtig zu fahren.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: