Polizei Düren

POL-DN: 05093001 25 Regeln für ein sicheres Zuhause

    Düren (ots) - Wegen zweier Einbrüche in Wohnhäuser, die sich am Donnerstag tagsüber ereigneten, weist die Polizei wieder darauf hin, dass man sich vor Einbruch und Diebstahl schützen kann. Hier sind insbesondere Türen und Fenster im Blickpunkt, die man beim Verlassen des Hauses während der Tageszeit und nachts immer verschließen sollte.

    Gegen 17.30 Uhr stellte ein Bewohner eines Hauses in der Zülpicher Straße beim Nachhausekommen fest, dass das Küchenfenster seiner Wohnung aufgehebelt war. Der oder die Unbekannten hatten nahezu alle Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht. Sie entwendeten schließlich einen Tresor, in dem sich neben Bargeld mehrere Mobiltelefone, ein Navigationssystem und weitere Wertsachen befanden.

    Ebenfalls durch ein Fenster waren die Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wewordenstraße gelangt. Auch hier waren alle Behältnisse von ihnen durchsucht und deren Inhalt teilweise auf dem Boden ausgestreut worden. Aus einer Geldkassette nahmen sie einen Geldbetrag an sich. Außerdem fanden sie Goldschmuck in noch nicht bekannter Menge vor.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-660 erbeten.

    Weitere Hinweise, was man gegen den Angriff auf das Eigentum tun kann, sind beim Kommissariat Vorbeugung unter Telefonnummer 0 24 21/949-848 oder im Internet unter www.polizei-beratung.de zu erfahren. Hier sind 25 Regeln zu diesem Thema eingestellt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: