Polizei Düren

POL-DN: 05090807 Geschwindigkeitskontrollen

    Jülich (ots) - Bei Geschwindigkeitsmessungen in Linnich und in Jülich mussten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizeiinspektion Jülich am Mittwoch und am Donnerstag wieder zahlreiche Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit feststellen.

    Am Mittwoch wurde der Streckenabschnitt der L 226 nahe des Stadtteils Gevelsdorf überwacht. Außerhalb der geschlossenen Ortschaft ist dort eine Geschwindigkeitsbeschränkung durch Beschilderung auf 50 km/h eingerichtet. Dort wurden zwischen 12.00 Uhr und 12.45 Uhr sieben Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Gegen sechs Fahrer wurde ein Verwarnungsgeld verhängt. Unrühmlicher "Spitzenreiter" war ein 65 Jahre alter Autofahrer aus Grevenbroich, der mit einer Geschwindigkeit von 114 km/h gemessen wurde. Abzüglich des Toleranzwertes von vier km/h verbleibt eine vorwerfbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 60 km/h. Den Verkehrsteilnehmer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro, vier Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

    Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 09.00 Uhr, wurden bei Kontrollen auf dem Von-Schöfer-Ring in Jülich 17 Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Dort gilt innerhalb der geschlossenen Ortschaft die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Im Bereich der Messstelle befindet sich zudem eine Fußgängerfurt zum Überqueren der Fahrbahn, die von Schülern der Fachhochschule benutzt wird. Gegen alle betroffenen Verkehrsteilnehmer wurde ein Verwarnungsgeld verhängt.

    Die Polizei wird ihr Bemühen um eine Erhöhung der Verkehrssicherheit intensiv fortführen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: