Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 24.07.2005

    Düren (ots) - Einbruch in Gastst?tte

    Düren. Unbekannte Täter hebelten in der Nacht von Freitag zu Samstag (23.07.05) die Eingangstür einer Gaststätte auf der Gärzenicher Str. / An St. Nikolaus auf und gelangten auf diese Art und Weise in das Objekt. Dort hebelten sie die Kassenschublade und einen aufgestellten Geldspielautomaten auf und entwendeten den gesamten Inhalt an Bargeldbestand.

    Einbruch in Gaststätte in Nideggen-Embken

    Nideggen. Am So., den 24.07.05, gegen 02:55 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Eingangstüre einer Gaststätte in Nideggen-Embken auf. Dort brachen sie einen Geldspielautomaten auf und entwendeten ein Sparkästchen.

    Diebstahlsserie aus Pkw in Merzenich

    Merzenich. In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden insgesamt 7 Pkw in de Orstlage Merzenich aufgebrochen. Zum Großteil schlug der bislang unbekannte Täter eine Seitenscheibe ein und gelangte auf diese Weise ins Innere. Es wurden in allen Fällen Autoradios, sowie Bargeld und eine Jacke entwendet.

    Brandstiftung an einem PKW in Jülich

    Jülich. Am So., den 24.07.05, gegen 01:30 Uhr, bemerkte ein PKW-Fahrer im Vorbeifahren, dass an einem Renault Kangoo der linke Vorderreifen brannte. Durch den PKW-Fahrer und die Feuerwehr wurde der Brand gelöscht. Dennoch entstand an dem PKW ein Schaden von ca. 1500 Euro.

    Verkehrsunfälle mit Verletzten

    Düren. Am Freitag abend spazierte eine 53 jährige Dürenerin auf dem Gehweg der Aldenhovener Straße in Mariaweiler. Als sie auf eine Gehwegplatte trat, sackte diese in ein 38cm breites, 16 cm langes und 123,5 cm tiefes Loch unter dem Gehweg ein. Die Dame verletzte sich bei dem daraus resultierenden Sturz am linken Bein und am linken Fuß und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Bereich des Gehwegs war an der Unfallstelle unterspült und wurde anschließend abgesichert.

    Langerwehe. Nachdem sein Vater am Fr., dem 22.07.05 seinen Pkw in Langerwehe, Hauptstr. am rechten Fahrbahnrand angehalten hatte, stieg der 8-jährige Sohn aus und wollte die Straße überqueren. Gleichzeitig befuhr ein 34-jähriger mit seinem Fahrrad die Hauptstr., als der Junge plötzlich vor ihm auf die Fahrbahn trat. Der Radfahrer vollzog eine Vollbremsung, worauf er sich mit dem Fahrrad überschlug. Durch den Sturz verletzte er sich derart, dass er mit dem RTW dem Krankenhaus zugeführt werden mußte.

    Trunkenheitsfahrten

    Niederzier. Gleich zweimal wurde ein 44 jähriger Mann aus Niederzier am Wochenende von der Polizei angehalten. Der Niederzierer befuhr mit seinem Pkw zunächst am Samstag, gegen 22.55 Uhr, die Hambacher Strasse in Niederzier. Er fiel den Beamten durch seine sehr langsame und verhaltene Fahrweise auf. Bei der Kontrolle wehte den Beamten schon beim öffnen der Fahrzeugtür eine erhebliche Alkoholfahne entgegen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,95 mg/l; dies entspricht einem Promillewert von 1,9. Daraufhin wurde er der Polizeihauptwache in Jülich zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Auf Grund der Höhe des Alkoholwertes wurde sein Führerschein sichergestellt und ihm das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt. Die gleichen Beamten, die ihn in Niederzier angehalten hatte staunten nicht schlecht, als sie den 44jährigen am Sonntag um 00.40 Uhr in Selhausen auf der Römerstrasse erneut mit seinem Pkw antrafen. Der nun durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,20 mg/l (2,4). Es wurde erneut eine Blutprobe fällig, welche ebenfalls vom gleichen Arzt wie zuvor entnommen wurde. Um zu verhindern, dass sich der Niederzierer wieder hinter das Steuer seines Pkw begab, wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

    Jülich. Am Sonntag, den 24.07.05, wurde ein 19jähriger Fahrzeugführer aus Jülich gegen 05:40 Uhr in Niederzier auf dem Forstweg im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. In seiner Atemluft wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Weiterhin wurde der Führerschein des Fahrzeugführers sichergestellt. Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt.


ots Originaltext: Polizei D?ren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

R?ckfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: