Polizei Düren

POL-DN: 05071101 "NRW mit Gurt" - Ergebnis der Kontrollen

    Düren (ots) - Kreis Düren - Nachdem bereits im April 2005 über die Ergebnisse von gezielt durchgeführten Gurtkontrollen berichtet wurde (s. Pressebericht vom 12. April 2005), liegt nun ein weiteres aktuelles Zwischenergebnis vor.

    Im Bemühen um die Erhöhung der Verkehrssicherheit führte die Kreispolizeibehörde Düren in der Zeit zwischen dem 27. Juni 2005 und 10. Juli 2005 wieder Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durch. Bei der in diesem Zeitraum laufenden Kampagne "NRW mit Gurt", die in einer länderübergreifenden Initiative die Anzahl der Getöteten im Straßenverkehr langfristig deutlich verringern will, wurde insbesondere auf die Einhaltung der Gurtanlegepflicht geachtet.

    In den beiden Kontrollwochen mussten durch Beamte der Kreispolizeibehörde Düren an 51 Kontrollstellen auf den Straßen des Kreises Düren insgesamt 585 Fahrzeugführer oder deren Mitfahrer beanstandet werden. In 575 Fällen waren es Pkw-Führer oder deren Mitfahrer, bei denen eine Nichtverwendung von Gurt- und Rückhalteeinrichtungen festgestellt wurde. Der verbleibende geringere Anteil der Feststellungen ergab sich bei den Fahrern von Lkw und Krafträdern.

    Die Polizeibeamten erhoben bei 534 Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht  Verwarnungsgelder. In 23 Fällen mussten Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

    Die Gurtkontrollen werden fortgesetzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: