Polizei Düren

POL-DN: 05062808 Auffahrunfälle

    Düren (ots) - Düren - Zu drei Auffahrunfällen kam es am Montagabend innerhalb von etwa zwei Stunden in Düren und Merzenich. In allen Fällen kamen auch Personen zu Schaden, die jeweils leichte Verletzungen davon trugen.

    Zunächst fuhr gegen 17.00 Uhr ein 20-Jähriger aus Düren in der Tivolistraße mit seinem Pkw mit etwa 50 km/h auf den Wagen eines 49 Jahre alten Mannes aus Düren auf, der bei Rotlicht vor einer Ampel angehalten hatte. Durch den Aufprall wurde sein Fahrzeug auf den vor ihm stehenden Pkw eines 23 Jahre alten Autofahrers aufgeschoben. Der 49-Jährige klagte anschließend über Kopfschmerzen. Der eingetretene Gesamtschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt.

    Etwa zeitgleich kam es zum zweiten Unfall, den ein 49-Jähriger aus Köln mit seinem Pkw auf der B 264 bei Merzenich verursachte. Auch er fuhr auf ein Fahrzeug auf, das bei Rotlicht an einer Lichtzeichenanlage wartete. Das Unfallopfer, ein 41 Jahre alter Mann aus Düren, der die Bundesstraße mit einem Kleintransporter in Richtung Golzheim befuhr und in Höhe des Valdersweges anhalten musste, wurde mit einem RTW zur ambulanten Behandlung zu einem Krankenhaus gefahren.

    Gegen 19.15 Uhr lag die Unfallstelle dann wieder in der Tivolistraße. Nun fuhr eine 23-Jährige aus Düren auf den Wagen eines 50 Jahre alten Mannes auf. Beide Verkehrsteilnehmer hatten ihre Fahrzeuge vor der Ampel an der Rurstraße anhalten müssen. Als der Mann aus Düren nach dem Anfahren plötzlich noch einmal anhielt, bemerkte dies die Autofahrerin zu spät und es kam zur Kollision. Der 50-Jährige und seine Begleiterin klagten bei der Unfallaufnahme über Schmerzen und wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: