Polizei Düren

POL-DN: 05062701 Provida-Krad auf der L 249 im Einsatz

    Düren (ots) - Nideggen - Am vergangenen Wochenende war das neu angeschaffte Provida-Krad der Polizei Aachen erstmals auch im Bereich der Kreispolizeibehörde Düren im Einsatz. Mit Hilfe des Fahrzeuges und dessen technischer Einrichtung konnten dreizehn gravierende Verkehrsverstöße, die von immer noch unbelehrbaren Kradfahrern begangen wurden, festgestellt und geahndet werden.

    Mit dem Polizeikrad wurde am Sonntag insbesondere der Verkehr auf der L 249 zwischen Nideggen und Heimbach überwacht. In der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr fielen hier dreizehn Kradfahrer auf, die sich nicht an die vorhandenen Geschwindigkeitsbeschränkungen oder an die eingerichteten Überholverbote hielten. Ein 29-jähriger Mann aus Düren trat hier gegen 11.50 Uhr besonders unrühmlich in Erscheinung. Sein Krad wurde mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h an der gefährlichen Doppelkurve kurz vor Heimbach in Höhe des Bahnübergangs der Rurtalbahn gemessen. An dieser Stelle ist die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h erlaubt. Neben dem Krad war auch ein Laserteam des Verkehrsdienstes auf den Straßen in der Eifel unterwegs. Die dabei eingesetzten Beamten stellten auf der Landesstraße zwischen Heimbach und Mariawald insgesamt 17 Verkehrsverstöße fest. Hauptsächlich hielten sich die kontrollierten Kradfahrer wieder nicht an die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten und müssen nun mit Bußgeldern und Fahrverboten rechnen.

    Die Einsätze zur Verhinderung und Reduzierung der Motorradunfälle werden fortgesetzt. Auch das Provida-Krad wird in den nächsten Wochen wieder in der Dürener Rureifel zur Verkehrsüberwachung zum Einsatz kommen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: