Polizei Düren

POL-DN: 05061304 Marihuana in Schnellverschlusstütchen

Düren (ots) - Düren - Mehrere Beamte des Bundesgrenzschutzes nahmen am vergangenen Donnerstagabend einen 18-Jährigen aus Jülich vorläufig fest. Sie stellten bei ihm insgesamt 64 Gramm Marihuana und weitere Beweismittel sicher. Der Tatverdächtige wurde von den Beamten gegen 22.15 Uhr beim Betreten der Rurtalbahn in Richtung Jülich angetroffen. Da sie bei ihm starken Marihuanageruch feststellten, durchsuchten sie auch den mitgeführten Rucksack des jungen Mannes. Darin fanden sie das Rauschgift, dass er teilweise bereits zu Kleinportionen zu je zwei Gramm in Schnelltütchen verpackt hatte. Er gab dazu an, dass er mit dem Verkauf von Marihuana auch seinen Eigenkonsum finanzieren wolle. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes waren die BGS-Beamten im Einsatzabschnitt Düren weiterhin erfolgreich tätig. Am Freitagmorgen trafen sie am Bahnhof Düren auf einen 27-Jährigen aus Düren, der zur Verbüßung einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe mit Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde festgenommen. Das selbe Schicksal ereilte am Freitagabend einen 51 Jahre alten Mann ohne festen Wohnsitz. Bei seiner Überprüfung am Südeingang zum Bahnhof bemerkten die Bundesgrenzschutzbeamten, dass er von der Staatsanwaltschaft Bonn zur Strafvollstreckung gesucht wurde. Er hat eine Geldstrafe von 320 Euro oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen zu verbüßen. In der Nacht zum heutigen Montag überprüften die Polizeibeamten an der ehemaligen Güterabfertigung in der Ladestraße einen 18-Jährigen aus Düren. Er war im Besitz einer geringen Menge Amphetamin. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: