Polizei Düren

POL-DN: 0505094 Zahlreiche Körperverletzungen

    Düren (ots) - Kreis Düren - Das polizeiliche Einsatzgeschehen am Wochenende war wiederum von der Aufnahme einer Vielzahl von Körperverletzungsdelikten geprägt. Dabei standen einige Ereignisse auch im Zusammenhang mit "Tanzveranstaltungen in den Mai".

    In der Nacht zu Freitag wurde ein 20-jähriger Mann aus Niederzier im Schlicher Festzelt in der Schmiedestraße von zwei noch nicht bekannten Männern mißhandelt. Kurz nach 02.00 Uhr hatte ihm nach einem kurzen Streit einer der Unbekannten mit dem Knie ins Gesicht getreten und der andere ihm den Arm ausgekugelt. Der Geschädigte wurde mit einem RTW zu einem Krankenhaus verbracht. Am Freitagmittag wurde ein 16-jähriger Schüler durch zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche verprügelt. Die beiden namentlich bekannten Tatverdächtigen hatten den Geschädigten gegen 14.30 Uhr in der Eisenbahnstraße angetroffen und ihn zunächst aufgefordert, mit zu einem Bolzplatz zu gehen. Dort schlugen und traten die beiden Tatverdächtigen gemeinsam auf den 16-Jährigen ein. Ein weiterer Jugendlicher sah tatenlos zu. Als der Geschädigte nach Hause kam, suchte seine Mutter mit ihm das Krankenhaus auf. Dort wurde der Verletzte ambulant behandelt.

    Noch ungeklärt ist der tatsächliche Hergang mehrerer bei der Polizei angezeigter Körperverletzungen. Diese haben sich in der Nacht zu Samstag in Niederzier, im Umfeld des dortigen Maifestes in der Weihbergstraße, zugetragen. Gegen 00.30 Uhr soll eine 27-jährige Besucherin des Festzeltes zunächst von einem 33 Jahre alten Mann aus Niederzier einen Schlag ins Gesicht erhalten haben. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und wollte gegebenenfalls selbstständig einen Arzt aufsuchen. Nach dem Vorfall wurde der 33-Jährige vor dem Zelt von dem 21- jährigen Freund der Geschädigten zur Rede gestellt. Zwischen den zwei Männern entstand eine Rangelei, in die sich dann auch der Vater des 21-Jährigen einmischte. Während der den 33-Jährigen in den Schwitzkasten nahm, soll sein Sohn den Wehrlosen geschlagen und dadurch leicht verletzt haben.

    Etwa zur gleichen Zeit wurde in Linnich-Körrenzig ein 20 Jahre alter Mann aus Titz durch eine Gruppe männlicher Jugendlicher offenbar grundlos zusammen geschlagen. Der 20-Jährige befand sich in Begleitung seiner Freundin auf der Hauptstraße, als er aus einem vorbei fahrenden Pkw heraus beleidigt wurde. Nach einem kurzen Wortgefecht entstiegen dem Fahrzeug vier oder fünf junge Männer, die den 20-Jährigen zu Boden schlugen und anschließend weiter auf ihn eintraten. Erst als eine größere Gruppe der in der Nähe feiernden Maigesellschaft einschritt, wurde die Auseinandersetzung beendet. Der Geschädigte erlitt außer einigen Blessuren keine ernsthaften Verletzungen. Die Ermittlungen nach den Tatverdächtigen dauern an.

    Am Samstagmorgen, gegen 03.45 Uhr, wurde ein 18-Jähriger aus Düren in der Dürener Innenstadt von drei Unbekannten verprügelt. Der Geschädigte traf in der Zehnthofstraße auf die Männer, mit denen er zunächst in einen Streit geriet. Dieser wurde immer heftiger und schließlich schlugen und traten die Tatverdächtigen gemeinschaftlich auf den 18-Jährigen ein. Als die Polizei hinzu kam, waren die Täter bereits geflüchtet. Eine Fahndung nach ihnen blieb ohne Erfolg. Der Geschädigte musste anschließend mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Das Alter der drei Beschuldigten wird auf 20 bis 22 Jahre geschätzt. Sie sind alle mindestens 175 cm groß und waren zur Tatzeit mit Bluejeans bekleidet.

    Eine Familienfeier in einer Kreuzauer Gaststätte fand am Samstag um kurz vor Mitternacht ein unschönes Ende. Dort waren zunächst zwei 23 und 25 Jahre alte Männer miteinander in ein heftiges Wortgefecht geraten. Der Streitpunkt soll in unterschiedlichen Zugehörigkeiten zu verschiedenen Fußballvereinen begründet gewesen sein. Nach wechselseitigen Provokationen kam es dann auch zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Als die sich schlugen und traten griffen auch andere Gäste ein. Am Ende waren vier Personen verletzt und mussten ambulant behandelt werden.

    Am frühen Sonntagmorgen kam es in einer Diskothek im Dürener Stadtteil Merken zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern. Ein 22- Jähriger aus Neuss und ein 20 Jahre alter Mann aus Düren waren gegen 03.30 Uhr aus unbekannten Gründen in Streit geraten. In dessen Verlauf schlug der 22-Jährige seinem Kontrahenten die Faust ins Gesicht. Der Tatverdächtige musste zur Feststellung seiner Identität mit auf die Polizeiwache. Anschließend wurde er wieder entlassen.

    In nahezu allen Fällen spielte Alkohol eine Rolle. Die Polizei hat in allen Fällen Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: