Polizei Düren

POL-DN: 0504141 Grenzschutzbeamtin überwältigte Verdächtigen

    Düren (ots) - Düren - Ein 23 Jahre alter Mann wurde am Mittwochnachmittag durch eine Beamtin des Bundesgrenzschutz verfolgt und vorläufig festgenommen. Dem Tatverdächtigen mussten bei seiner Vernehmung mehrere Straftaten vorgehalten werden.

    Gegen 17.00 Uhr hatte ein Mitarbeiter der Stadt Düren auf einem Parkplatz am Hauptbahnhof in einem Pkw mehrere Kennzeichen liegen gesehen. Bei der Überprüfung der Kennzeichen, die er auf der Wache des Einsatzabschnitts Düren beim Bundesgrenzschutz durchführen ließ, stellte sich heraus, dass zwei von ihnen als gestohlen registriert waren. Eine Polizeibeamtin und die Überwachungskraft machten sich daraufhin auf dem Weg zu dem verdächtigen Fahrzeug. Auf dem Parkplatz sahen beide, dass es gerade aus der Parklücke ausgeparkt wurde. Als der Fahrer des Wagens die Polizeibeamtin erkannte, ließ er sofort das Auto mit laufendem Motor stehen und flüchtete zu Fuß in Richtung Nordstadt. Die Polizeibeamtin folgte ihm und es gelang ihr, den Flüchtenden in der Kirchstraße in der Nähe der dortigen Kirche zu stellen, ihm Handschellen anzulegen und in Bodenlage zu bringen. Von dort wurde der Mann aus Niederzier durch die alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Düren der Polizeihauptwache zugeführt.

    Neben den beiden im Pkw liegenden gestohlenen Kennzeichen stellten die Polizeibeamten darüber hinaus fest, dass das von dem Betroffenen geführte Fahrzeug bereits seit dem 29. März 2005 stillgelegt war. Die angebrachten Kennzeichen gehörten zu einem anderen Pkw, der ebenfalls bereits stillgelegt war. Zusätzlich trugen die Kennzeichen Siegel der Stadt Düsseldorf und des Rhein-Erft-Kreises. Im Fahrzeuginnern wurden außerdem Marihuanareste aufgefunden.

    Bei der anschließenden Vernehmung räumte der Beschuldigte zusätzlich ein, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Seine weiteren Angaben sind Gegenstand von noch andauernden Ermittlungen. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: