Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht des LR Düren vom 03.04.2005

Düren (ots) - Verkehrsunfall mit Personenschaden Düren. Am Freitagnachmittag, 01.04.2005 um 17.10 Uhr ereignete sich in DN-Gürzenich ein folgenschwerer Verkehrsunfall unter Radfahrern. Ein 13jähriger aus Düren fuhr mit seinem Fahrrad aus einer Hofausfahrt unmittelbar auf die Fahrbahn der Schillingsstraße ein und überquerte diese. Zu diesem Zeitpunkt fuhr auf der Schillingsstraße, aus Rtg. Schevenhütte kommend, eine Gruppe Radrennfahrer. Der 13jährige fuhr beim Überqueren der Fahrbahn mitten in die Gruppe Radrennfahrer und stieß mit diesen zusammen. Er zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, daß er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Aachen geflogen werden mußte. Aus der Gruppe der Radrennfahrer wurden zudem ein 41jähriger aus Jülich sowie ein 35jähriger aus Niederzier leicht verletzt. Demonstration Düren. Am Samstagnachmittag demonstrierten in der Innenstadt Düren (Markt) ca. 20 Anhänger der Antifa-Düren gegen eine Unterschriften- Sammelaktion von Mitgliedern der NPD. Sie warben um Unterstützungsunterschriften für die Zulassung eines Wahlkreiskandidaten für die Wahlen zum Landtag. Diese Werbeaktion wurde zunächst von den Demonstranten behindert. Durch Vermittlung der angeforderten Polizeibeamten und Erteilung von Auflagen, konnte das Demonstrationsrecht und die Wahlwerbung wahrgenommen werden. Es kam zu keinen weiteren Zwischenfällen. Die Demonstration wurde mit einem Aufzug durch die Innenstadt zum Bahnhof beendet. Verkehrsunfallfluchten Düren. In der Nacht von Freitag, 01.04.05 zum Samstag, 02.04.05, gegen 01:15 Uhr wurden zwei Anwohner der Bücklersstr. in Düren durch ein lautes Geräusch auf einen Verkehrsunfall aufmerksam, der sich auf der Bücklersstr. Höhe Hausnr. 14 ereignete. Dabei stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug gegen die linke Fahrzeugseite eines am Fahrbahnrand parkenden violettfarbenen Ford Fiesta. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die geringsten Bemühungen einer Schadensregulierung zu unternehmen. Der Unfallverursacher verlor bei der Kollision jedoch Fahrzeugteile seines Fahrzeugs, die durch die Polizei sichergestellt wurden. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 2.500 EUR geschätzt. Düren. Am Freitagabend, 01.04.05, gegen 21:00 Uhr befuhr eine 30- jährige Fahrzeugführerin aus Düren die Violengasse und bog an der Einmündung auf die Viktor-Gollancz-Str. nach links in Richtung Weierstr. ab. Nach dem Abbiegevorgang mußte sie ihren PKW anhalten, da vor ihr ein weiteres Fahrzeug, ein weißer PKW Opel mit DN- Kennzeichen auf ihrem Fahrstreifen stand. Als die Dürenerin anhielt, fuhr der weiße Opel plötzlich rückwärts und stieß mit seiner Heckstoßstange gegen die Front des PKW's der 30-Jährigen. Dadurch entstand leichter Sachschaden. Der Zusammenstoß war jedoch so stark, dass der Opelfahrer dies hätte bemerken müssen. Auch er setzte seine Fahrt unmittelbar nach Kollision fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Nach Aussage mehrerer Zeugen wurde das Kennzeichen des flüchtigen Opelfahrers, der ebenfalls beschrieben werden konnte, mitgeteilt. Die Polizei erstattete eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Trunkenheitsfahrten Linnich. Ein 34-jähriger PKW - Fahrer aus Stolberg wurde am 02.04.2005, 04:20 h von einer Streifenwagenbesatzung in Linnich - Gereonsweiler, Landstraße angehalten und überprüft. Auf Grund festgestelltem Atemalkoholgeruch wurde ein Alcotest mit dem Ergebnis 0,52 mgl. AAK durchgeführt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Linnich. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Baesweiler befuhr am 02.04.2005, 00:03 h die Landstraße in Linnich - Gereonsweiler in Fahrtrichtung Setterich. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellte eine Streifenwagenbesatzung Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein Alcotest ergab ein Ergebnis von 0,66 mgl. AAK. Es erfolgte Blutprobe, Führerscheinsicherstellung, Strafanzeigenerstattung. Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer aus Aldenhoven befuhr am 02.04.2005, 00:37 h die L 136 an der BAB - Anschlussstelle Jülich - Koslar und fiel einer Streifenwagenbesatzung auf. Auf Grund von Alkoholgeruch wurde ein Alcotest mit dem Ergebnis 0,41 mgl. AAK durchgeführt. Es erfolgte Fertigung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige. Fahrten unter BTM-Einfluß Linnich. Ein 21-jähriger Pkw-Führer aus Baesweiler fiel am 01.04.2005, 23:55 h einer Streifenwagenbesatzung in Linnich - Gereonsweiler auf der Landstraße auf. An Hand verzögerter Pupillenreaktionen und einem positiv verlaufenden Drogentest am Anhalteort stellte sich heraus, dass der Beschuldigte unmittelbar vor Tatzeit einen Joint geraucht hatte. Bei einer körperlichen Durchsuchung des Probanten wurden in dessen Bekleidung ein Tütchen mit ca. 4 Gramm Marihuana vorgefunden und sichergestellt. Der Beschuldigte wurde der Polizeiinspektion Jülich zugeführt, wo eine Blutprobe veranlasst , Strafanzeige gefertigt und das BTM sichergestellt wurde. Linnich. Ein 22-jähriger PKW - Fahrer aus Titz befuhr am 02.04.2005, 02:45 h die Landstraße in Linnich - Gereonsweiler und wurde von einer Streifenwagenbesatzung überprüft. Auf Grund verzögerter Pupillenreaktionen und einem am Anhalteort durchgeführten Drogentest wurden Anhaltszeichen für Amphetaminkonsum festgestellt. Auf der Wache wurde Blutprobe veranlasst, Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Ausflug übers Feld Linnich. In der Nacht 02./03.04. erhielt die Polizei telefonisch Kenntnis, dass ein Fahrzeugführer im Bereich der L366/L226 über einen Graben in das dortige Feld gefahren sei. Bei Eintreffen der Polizeibeamten an der genannten Örtlichkeit konnten die Beamten jedoch nur noch Fahrzeugspuren im Feld feststellen. Von einem Pkw war jedoch weit und breit nichts zu sehen. Bei einer Fahndung im dortigen Bereich konnte ein 40-jähriger Fahrzeugführer mit dem Fahrzeug, weiterhin durch das Feld fahrend, angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 0,58 mg/l . Er wurde zur Blutprobenentnahme der PI Jülich zugeführt. Jugendlicher Täter gefasst Jülich. Der nächtliche Ausflug eines 17 Jährigen männlichen Jülicher Jugendlichen endete am 03.04.2005 gegen 00:30 Uhr mit einer Fahrt im Polizeifahrzeug. Der 17 Jährige war durch aufmerksame Bürger Im Bereich Koslar/ Rathausstraße beobachtet worden, wie er sich dort mit zwei weiteren Jugendlichen an einem abgestellten Bus zu schaffen machte. Die Polizei wurde zeitnah informiert , jedoch gelang es zwei der drei Täter sich noch vor Eintreffen der Polizeibeamten vom Ort zu entfernen. Der noch am Ort befindliche Tatverdächtige wurde durch die eingesetzten Beamten überprüft und anschließend seinen Eltern übergeben. Im Nahbereich konnten die beiden flüchtigen Jugendlichen nicht mehr angetroffen werden. Am Bus entstanden durch sogenanntes "Scratching" diverse Schriftzüge auf den Scheiben des Busses. Eine Anzeige wurde gefertigt. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: