Polizei Düren

POL-DN: 0504013 Unterschriftenaktion gestört

    Düren (ots) - Düren - Durch das Aussprechen von Platzverweisen konnte am Donnerstagnachmittag eine Auseinandersetzung mit politischem Hintergrund in der Fußgängerzone unterbunden werden. Außerdem war ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung, Bedrohung und Beleidigung gegen einen 54-Jährigen aus Düren und zwei seiner Begleiter einzuleiten.

    Mit Genehmigung des Kreiswahlleiters führten Mitglieder der Partei "Die Republikaner" in der Wirtelstraße eine Unterschriftenaktion durch, um dadurch die Zulassung zur Teilnahme an der Landtagswahl zu erreichen. Gegen 15.00 Uhr versuchten drei männliche Personen, die der linken politischen Szene zuzurechnen sind, sie daran zu hindern. Sie entrissen einem der Beteiligten eine Mappe mit Formblättern, die dieser jedoch wieder ergreifen konnte. Neben dem Ausrufen von Parolen wurden sie außerdem von ihnen zum Verlassen der Örtlichkeit und zum Beenden ihrer Aktion aufgefordert.

    Den hinzu gerufenen Polizeibeamten gelang es bei ihrem Eintreffen, die Störaktionen zu beenden und den Geschädigten ihr im Grundgesetz verankertes Recht zu ermöglichen. Die betroffenen Störer wurden aufgefordert, sich aus der näheren Umgebung zu entfernen.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: