Polizei Düren

POL-DN: 0503107 In "Schlangenlinien" vor Streifenwagen gefahren

Düren (ots) - Aldenhoven - Alkoholbedingte Ausfallerscheinungen sind mutmaßlich die Ursache für das auffällige Fahrverhalten eines 48-jährigen Autofahrers aus Aachen. Die Blutprobenentnahme musste unter Anwendung von Zwang durchgeführt werden. Am Donnerstag, gegen 04.15 Uhr, befuhr eine Funkstreifenbesatzung die Landesstraße 136 bei Aldenhoven. Der vor ihnen fahrende Pkw nutzte die gesamte Breite des Fahrstreifens in alkoholtypischen "Schlangenlinien". Zudem wurde eine überhöhte Geschwindigkeit festgestellt. Vom Tachometer des Funkstreifenwagens lasen die nachfahrenden Beamten etwa 140 km/h ab. Dem Anhaltesignal der Polizeibeamten kam der Fahrzeugführer zunächst nur sehr zögerlich nach. Schließlich hielt er den Pkw in Höhe der Marienstraße an. Am Steuer saß der 48-Jährige, in dessen Atemluft die Beamten starken Alkoholgeruch feststellten. Ein am Ort durchgeführter Alkotest erbrachte eine Ergebnisanzeige von 1,78 Promille AAK. Der Beschuldigte wurde zur Blutprobenentnahme auf die Wache verbracht. Dort trat der Mann dann uneinsichtig und wenig kooperativ auf. Er provozierte den mit der Blutprobenentnahme beauftragten Arzt und tat kund, dass er sich der Maßnahme widersetzen wolle. Schließlich musste der 48-Jährige zur Durchführung der Maßnahme durch Polizeibeamte festgehalten werden. Dabei leistete er keine weitere Gegenwehr. Der Führerschein des 48-Jährigen wurde sichergestellt. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: