Polizei Düren

POL-DN: 0503028 Mit Rennauspuff, aber ohne Versicherungsschutz

Düren (ots) - Kreis Düren - Ab dem 01. März gilt für alle Fahrzeuge, die ein Versicherungskennzeichen führen müssen, eine neue Kennzeichnung. Wer noch mit dem alten grünen Kennzeichen fährt und demzufolge keinen gültigen Versicherungsschutz mehr nachweisen kann, macht sich strafbar. Bei Kontrollen stellte die Polizei im Kreis Düren am Dienstag bereits mehrere Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz fest. Bereits um kurz nach 07.00 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Aachener Straße ein Kleinkraftrad auf, an dem ein nicht mehr gültiges Kennzeichen angebracht war. Der 17-jährige Fahrer wurde angehalten und überprüft. Den Beamten gegenüber gab der junge Mann an, dass er vergessen habe, ein neues Versicherungskennzeichen zu beantragen. Gegen 17.10 Uhr wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein Kleinkraftrad auf der Alten Jülicher Straße kontrolliert, das von einem 21 Jahre alten Mann aus Düren gefahren wurde. Auch dieses Krad war noch mit den alten Kennzeichen versehen. Ein gültiger Haftpflichtversicherungsvertrag bestand nicht mehr. In der Nähe von Aldenhoven fiel gegen 20.15 Uhr ein 16-Jähriger auf, der mit seinem Mofa auf der Landesstraße 136 mit zu hoher Geschwindigkeit vor einem Funkstreifenwagen her fuhr. Obwohl die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des Zweirads auf 25 km/h begrenzt ist, wurden beim Nachfahren etwa 60 km/h vom Tachometer des Streifenwagens abgelesen. Der Mofafahrer wurde angehalten und überprüft. Er räumte ein, dass er durch die Montage eines Rennauspuffs die Höchstgeschwindigkeit seines Kraftrades unzulässigerweise gesteigert hatte. Den erforderlichen Führerschein hatte der junge Mann nicht. Auch er hatte für sein Kraftfahrzeug noch keinen neuen Versicherungsvertrag abgeschlossen. Weiterhin wurde festgestellt, dass der 16-Jährige schon einmal gegen 16.40 Uhr in Jülich einer Polizeistreife wegen des alten Versicherungskennzeichens aufgefallen war. Bereits zu diesem Zeitpunkt war dem Mofafahrer die Weiterfahrt untersagt worden. Jetzt liegen gegen ihn zwei Strafanzeigen vor. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: