Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der KPB Düren für den 27.02.2005

    Düren (ots) - 0502271 Überfall auf Geschäftsmann

    Aldenhoven - Am Freitagabend kam es in Siersdorf zu einem Überfall auf einen Geschäftsmann, bei dem bisher unbekannte Täter die Tageseinnahmen seiner Firma entwendeten.

Gegen 23.45 Uhr nahm ein 50jähriger Geschäftsmann aus Aldenhoven die Tageseinnahmen seiner Firma entgegen. Als er mit dem Geld, welches er in einem Koffer deponiert hatte, von der Firmenhalle nach Hause gehen wollte, sah er plötzlich eine vermummte Person hinter sich, die einen Gegenstand in der erhobenen Hand hielt. Im Hintergrund sah er noch 3-4 weitere vermummte Personen. Geistesgegenwärtig stieß er die Person mit seinem Geldkoffer von sich weg, wobei der Täter gegen das Holztor der Firma stieß. Im Gerangel nahm einer der Täter den Geldkoffer an sich, worauf alle Täter unerkannt flüchten konnten. Sie liefen über die Heidgasse in Richtung Albert-Schweitzer-Straße. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter bisher nicht gefaßt werden. Bei der Tatortaufnahme konnte ein abgebrochenes Holzstück eines Baseballschlägers vorgefunden werden. Die Beute war in einem schwarzen, schmalen Samsonite-Koffer deponiert. Bei den Tätern soll es sich um "drahtige" Jugendliche handeln, die mit schwarzen Sturmhauben vermummt waren. Hinweise zu Tatverdächtigen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Die sachbearbeitende Dienststelle der Polizei in Düren ist unter Tel. 02421-949-0 erreichbar.

0502272 Raub in Aldenhoven-Siersdorf

    Aldenhoven -  Am Sonntag, 27.02.2005, gegen 04:20 Uhr wurde ein 19jähriger Mann aus Alsdorf in Siersdorf in der Mühlenstraße von zwei männlichen Personen attackiert. Zunächst wurde er nach einer Zigarette befragt. Unmittelbar danach wurde er von einem der beiden Täter geschlagen. Aus seiner Hosentasche heraus wurde ihm unter Gewaltanwendung die Geldbörse entrissen. Die Täter, die ihr Opfer vor einem Imbiss ansprachen, werden vom Opfer wie folgt beschrieben: Beide ca. 16 bis 18 Jahre, kurze dunkle Haare, eine Person war ca. 165 bis 175 cm groß, der zweite etwa 10 cm größer. Einer von beiden soll eine auffällige Narbe im Gesicht haben.

Zeugen der Tat werden gebeten, ihre Erkenntnisse der Polizei unter der Rufnummer 02421/ 9490 mitzuteilen.

0502273 Einbruch in Gaststätte in Huchem-Stammeln

    Niederzier - Am Samstag, 26.02.2005, gegen 02:30 Uhr drangen bisher unbekannte Täter in Huchem-Stammeln in eine Gaststätte ein und brachen im Gastraum einen Geldspielautomaten auf. Mit dem gestohlenen Münzgeld konnten die/ der Täter unerkannt entkommen.

0502274 Geistig verwirrter Mann bedroht die Polizei mit Küchenmesser

    Düren - Am Samstag, 26.02.2005, gegen 01.20 Uhr randalierte ein offensichtlich geistig verwirrter 60jähriger Mann in seiner Wohnung in der Dürener Nordstadt. Der als gewalttätig geltende Mann war auch nach längerer Kommunikation mit den eingesetzten Polizeikräften nicht zu beruhigen. Ohne Vorwarnung versuchte die Person, auf die Polizeibeamten mit einem Messer einzustechen. Durch den Einsatz von Spezialkräften der Polizei konnte der Mann in seiner Wohnung überwältigt und festgenommen werden. Aufgrund seiner offensichtlich geistigen Verwirrung wurde der Randalierer in eine Klinik eingewiesen.

0502275 Verkehrsunfallflucht

    Aldenhoven -  Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Alten Turmstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle entfernte, ohne seine Personalien zu hinterlassen bzw. ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Am 27.02.2005 befuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer gegen 03.10 Uhr in Aldenhoven mit seinem Pkw die Alte Turmstraße in Richtung Markfestestraße. In einer Linkskurve rutschte er auf winterglatter Fahrbahn geradeaus gegen einen vor dem Haus Alte Turmstr. 54 geparkten Pkw. Dieses Fahrzeug wurde dadurch im Heckbereich beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 2000,- EUR zu kümmern. Laut Zeugenangaben sollte es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Fiat Punto handeln. Dieser muß, aufgrund der am Unfallort zurückgebliebenen Glasteile, im Frontbereich beschädigt sein. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Jülich unter der Tel. 02461 / 6270.

0502276 Pkw im Graben - Fahrer weg

    Jülich -  Am 26.02.2005 wurde die Polizei kurz nach 21.00 Uhr über ein verunfalltes Fahrzeug auf der L 238, zwischen Jülich und Eschweiler in Kenntnis gesetzt.

Die Beamten fanden dort einen totalbeschädigten Ford Mondeo im Graben vor. Personen waren nicht mehr beim Fahrzeug. Zudem war der Pkw unzureichend abgesichert. Der Fahrzeugführer entfernte sich auch hier ohne seine Personalien zu hinterlassen bzw. sich um den Schaden zu kümmern. Es wird daher nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt. Das Kraftfahrzeug wurde sichergestellt. Es entstand Fremdschaden in Höhe von 500,- EUR Unfallzeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Jülich unter Tel. 02461/6270 melden.


ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: