Polizei Düren

POL-DN: 0502241 Ermittler klären Brandserie auf

POL-DN: 0502241	Ermittler klären Brandserie auf
Brand an der Grundschule in Nörvenich v. 01.01.2005
Düren (ots) - Nörvenich - Nach der Aufklärung einer Einbruch- und Brandserie in Aldenhoven (s. Pressebericht vom 16.02.2005) gibt die Polizei im Kreis Düren einen weiteren größeren Ermittlungserfolg bekannt. Beamten der Abteilung "Zentrale Kriminalitätsbekämpfung" ist es mit Unterstützung von Beamten der Polizeiinspektion Düren gelungen, einen Serien-Brandstifter zu überführen. Seit Dezember 2003 hatte die Polizei eine auffällige Häufung von Bränden im Ortsbereich von Nörvenich registriert. Durch die Delikte wurde das Sicherheitsempfinden der Nörvenicher Bürger empfindlich beeinträchtigt. Im Zeitraum bis zum Februar 2005 wurden insgesamt zehn vorsätzlich begangene Brandlegungen festgestellt, die dieser Serie zuzurechnen waren. So waren unter anderem mehrfach Mülltonnen, eine Hecke aus Tujabäumen und Altpapier in Brand gesetzt worden. In einem Fall war das Feuer von einer Mülltonne auf einen daneben stehenden Pkw übergegangen und hatte auch an einem Haus eine erhebliche Beschädigung verursacht. Dem ermittelten Beschuldigten wird zudem vorgeworfen, am 01. Januar 2005 durch das Legen eines Feuers an der Grundschule in der Bahnhofstraße einen Schaden in Höhe von etwa 70.000 Euro verursacht zu haben. Ein weiterer Tatvorwurf ergibt sich aus dem zuletzt am 19. Februar 2005 durch die Polizei aufgenommenen Branddelikt. In der Bahnhofstraße war Altpapier entzündet worden. Dabei ging das Feuer auch auf das Holztor eines Hauses über. Menschen waren durch die Straftatenserie nicht verletzt worden. Die umfangreichen polizeilichen Ermittlungen führten am Mittwoch schließlich zur vorläufigen Festnahme eines 19 Jahre alten Mannes, der in Nörvenich wohnhaft ist. Der bislang noch nicht einschlägig bei der Polizei in Erscheinung getretene Beschuldigte hat am Mittwoch in der polizeilichen Vernehmung gestanden, für einen Großteil der in Nörvenich gelegten Brände verantwortlich zu sein. Als Motivation nannte er ein "besonderes Interesse an Feuerwehreinsätzen". Wie er den Ermittlern gegenüber weiter angab, stand er bei allen Taten unter Alkoholeinfluss. Der Beschuldigte legte ein umfangreiches Geständnis ab. Haftgründe ergaben sich auch nach eingehender Überprüfung nicht. Der 19-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: