Polizei Düren

POL-DN: 0502094 Polizei griff schnell zu

    Düren (ots) - Nörvenich - Zwei Jugendliche, die durch die Polizei auf frischer Tat bei einer Brandstiftung und Sachbeschädigung zum Nachteil eines Geldinstituts betroffen wurden, konnten festgenommen werden.

    Am Mittwochmorgen, gegen 04.40 Uhr, stellte eine Polizeistreife Rauchentwicklung im Vorraum des Instituts auf der Burgstraße fest, in dem sich auch die Geldautomaten befinden. Die beiden Täter, zwei 17 Jahre alte Jugendliche aus Zülpich und Bad Münstereifel, hatten soeben Papier und Teppich in Brand gesetzt und das aus Blumen und einer Werbesäule bestehende Inventar umher geschmissen. Des weiteren war die Glaseinlage eines Treppengeländers aus der Verschraubung gelöst worden. Die beiden Jugendlichen versuchten sich zunächst der Festnahme durch Flucht zu entziehen. Sie konnten aber durch die Polizisten noch am Tatort festgehalten und überwältigt werden. Auch eine weitere Brandentwicklung wurde durch die Beamten verhindert. Die Höhe des verursachten Schadens wird auf etwa mehrere Tausend Euro geschätzt.

    Den geständigen Beschuldigten, die unter Alkoholeinwirkung standen, wurden auf der Wache Blutproben entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: