Polizei Düren

POL-DN: 0501281 Polizei nimmt Einbrecher am Tatort fest

    Düren (ots) - Hürtgenwald - Der Polizei ist es am Freitagmorgen gelungen, nach einem Einbruch in einen Markt in der Ortschaft Kleinhau, zwei Einbrecher noch am Tatort festzunehmen. Die dringend tatverdächtigen 33 und 37 Jahre alten Männer aus Köln werden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt.

    Kurz vor 02.00 Uhr waren die Einbrecher gewaltsam in einen Markt im Gewerbegebiet Kleinhau eingedrungen. Obwohl sie dann innerhalb des Firmengebäudes versucht hatten die dort befindliche Alarmanlage zu sabotieren, lösten sie einen Alarm aus, der wenig später an die Polizei übermittelt wurde. Sofort wurden zahlreiche Polizeibeamte, darunter auch Unterstützungskräfte aus der benachbarten Kreispolizeibehörde Aachen, zum Tatort entsandt. Die Polizisten umstellten das Gebäude, bevor die Täter aus dem Objekt flüchten konnten. Die Einbrecher hielten sich innerhalb der Räume zunächst versteckt. Als der Markt dann durch einen Diensthund durchsucht wurde, machten sich die Einbrecher durch Klopfen an ein Fenster bei den Umstellungskräften bemerkbar und kletterten nach draußen. Dort wurden sie von den Einsatzkräften bereits erwartet und widerstandslos festgenommen.

    Wie die anschließenden Ermittlungen ergaben, hatten die Männer zunächst eine Zugangstür aufgehebelt, um in die Geschäftsräume zu gelangen. Innerhalb des Marktes beschädigten sie die Alarmanlage und brachen auch eine massive Innentür zu einem Büroraum auf. Dort war es den Tätern noch nicht gelungen einen Stahltresor aufzuflexen.

    Nach der Festnahme der beschuldigten Männer wurde ein weiterer Einbruch in einen anderen Verbrauchermarkt im gleichen Gewerbegebiet festgestellt. Dort waren die Täter ebenfalls gewaltsam in die Verkaufsräume eingedrungen und hatten bereits mehrere Müllsäcke mit Diebesgut, bestehend aus Zigaretten und Hygieneartikeln, befüllt und zum Abtransport bereit gestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommen die beiden Festgenommenen auch als Täter für dieses Delikt in Betracht.

    Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: