Polizei Düren

POL-DN: 0501170 Verkehrsunfälle mit verletzten Personen

Düren (ots) - Düren - Bei zwei Verkehrsunfällen, die sich am Samstag im Stadtgebiet ereigneten, wurden insgesamt vier Menschen verletzt. Der bei den Unfällen entstandene Sachschaden wird auf etwa 13.200 Euro geschätzt. Gegen 10.40 Uhr erkannte eine 18-jährige Autofahrerin aus Eschweiler zu spät, dass zwei auf der Valencienner Straße in Richtung stadteinwärts vor ihr fahrende Pkw-Führer an der Einmündung zur Bahnstraße verkehrsbedingt anhalten mussten. Die 18-Jährige fuhr auf den vor ihr stehenden Pkw eines 63-jährigen Mannes aus Langerwehe auf. Dessen Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralles auf den wiederum davor stehenden Pkw einer 75-jährigen Frau aus Köln geschoben. Der 63-Jährige, sowie eine in seinem Auto mitfahrende 64 Jahre alte Frau aus Langerwehe, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wollten sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Wagen der 75-jährigen Frau blieb fahrbereit. Die beiden anderen beteiligten Fahrzeuge mussten allerdings abgeschleppt werden. Kurz nach 16.30 Uhr bog eine 39-jährige Dürenerin mit ihrem Pkw von einem Parkplatz nach rechts auf die Arnoldsweilerstraße in Richtung Josef-Schregel-Straße ein. Zur gleichen Zeit befuhr ein 17 Jahre alter Jugendlicher aus Nörvenich mit einem Kleinkraftrad die Arnoldsweilerstraße, ebenfalls in Richtung stadteinwärts. Nachdem die Autofahrerin sich bereits auf der Fahrbahn der Arnoldsweilerstraße befand, stieß der Kradfahrer gegen das Heck ihres Pkw. Der Zweiradfahrer kam zu Fall und zog sich leichte Beinverletzungen zu. Auf eine Behandlung durch die Rettungsassistenten in einem am Unfallort eingesetzten RTW verzichtete der junge Mann. Die Autofahrerin klagte ebenfalls über Schmerzen und suchte später zur ambulanten Behandlung selbständig ein Krankenhaus auf. Das nicht mehr fahrbereite Kraftrad musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe an den beiden beteiligten Fahrzeugen wird jeweils auf etwa 4.000 Euro geschätzt. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: