Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 05.12.2004

    Düren (ots) - Wohnungseinbrüche

    Aldenhoven - Anwohner der Konrad-Adenauer-Straße, des Patterner Rings und des Karl-Arnold-Rings bemerkten am Freitag, den 03.12.2004, im Laufe des Vormittags verdächtige Spuren an ihren Haustüren. An mindestens 15 verschiedenen Tatorten hatten unbekannte Täter während der Nacht versucht, die Hauseingangstüren aufzuhebeln. In fast allen Fällen blieb es beim Versuch. Lediglich in einem Fall gelang es den Tätern ins Haus zu gelangen. Hier wurden Handys, Geldbörse, Scheckkarte und Schlüssel, sowie persönliche Papiere und eine Kinderjacke entwendet. Die Brieftasche wurde in der Nachbarschaft später wieder aufgefunden.

    Inden - In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wurden aus einem Keller eines Rohbaus in Schophoven, nach Aufhebeln einer Stahltüre, zwei Elektrowerkzeuge entwendet.

    Jülich - Im Laufe des Freitagnachmittages wurde in zwei Einfamilienhäuser auf der Victor-Gollancz-Straße eingebrochen. Der oder die Täter stiegen nach Aufhebeln einer rückwärtigen Terrassentür bzw. eines Fensters in die Häuser ein und entwendeten Schmuck und eine Münzsammlung.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421 / 949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat in Jülich unter Telefon 02461 / 627-750 erbeten.

Sonne blendete, Fußgänger übersehen

    Düren - Am Freitagmittag, 03.12.04, gegen 12:55 Uhr befuhr ein 58- jähriger PKW-Fahrer aus Düren die Olefstraße in Mariaweiler. Aus Richtung Rheinstraße kommend fuhr er in Richtung der Kreuzung An Gut Nazareth/Indestraße. Bei Grünlicht bog er nach links in die Straße An Gut Nazareth ab. Beim Abbiegevorgang übersah er einen 61-jährigen Mann aus Düren. Dieser Fußgänger überquerte ,aus Sicht des Autofahrers von links nach rechts, die Straße An Gut Nazareth in Höhe der beampelten Fußgängerfurt. Der ebenfalls bei Grünlicht querende Fußgänger wurde bei der Kollision mit dem PKW verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus konnte er dieses wieder verlassen. Es entstand kein Sachschaden. Der Unfallverursacher gab an, durch die tiefstehende Sonne geblendet worden zu sein.

Beim Ausparken Fußgängerin angefahren

    Düren - Am Freitagnachmittag, 03.12.2004, gegen 16:48 Uhr befuhr eine 46-jährige Frau aus Düren mit ihrem Pkw einen Parkplatz an der Moltkestraße. Beim rückwärtigen Ausparken übersah sie offenbar eine 77-jährige Fußgängerin aus Euskirchen, die über den Parkplatz ging. Es kam zur leichten Kollision, wobei die ältere Dame stürzte und sich leicht am Kopf verletzte. Sie konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus, in das sie mit einem Rettungswagen gebracht worden war, entlassen werden. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden.

Rollerfahrer nach Auffahrunfall verletzt

    Düren - Am Freitagabend, den 03.12.2004, um 17:25 Uhr, befuhr eine 38-Jährige die Neusser Straße in Düren-Arnoldsweiler. Sie wollte nach links in eine Einfahrt abbiegen und hatte deshalb den linken Blinker an ihrem Wagen eingeschaltet. Aufgrund des Gegenverkehres mußte sie warten. Dies übersah ein 16-jähriger Rollerfahrer, der die Neusser Straße in gleicher Fahrtrichtung wie die Autofahrerin befuhr. Er fuhr gegen den wartenden Pkw und stürzte. Der Rollerfahrer verletzte sich beim Sturz und wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Düren verbracht. Auch er konnte nach kurzer ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Am Roller entstand Totalschaden. Am abbiegenden Fahrzeug Sachschaden.

Mit dem Pkw überschlagen

    Linnich - Am 03.12.2004, gegen 10:10 Uhr, befuhr ein 83jähriger Mann aus Linnich mit seinem Pkw die Kreisstraße 9 vom Kiffelberger Kreisverkehr kommend in Fahrtrichtung Körrenzig. Etwa in Höhe des Straßenkilometers 1,0 geriet das Fahrzeug auf Grund überfrierender Nässe ins Schleudern. Der Mann versuchte noch durch Lenkbewegungen das Fahrzeug abzufangen, was jedoch misslang. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 83-Jährige kletterte durch die Heckscheibe ins Freie. Er wurde bei dem Unfall leicht am Kopf verletzt. Ein ärztliche Behandlung durch den herbei gerufenen Notarzt lehnte der Senior ab. Das total beschädigte Fahrzeug wurde auf seinen Wunsch durch einen Abschlepper geborgen.

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

    Inden - Ein 34-jähriger Dürener befuhr am Freitag, 03.12.2004, gegen 20:28 Uhr, mit seinem Pkw die Bundesstraße 56 von Jülich kommend in Richtung Düren. Zur gleichen Zeit befuhr eine 24jährige Frau aus Jülich mit ihrem Pkw die Bundesstraße 56 in entgegen- gesetzter Richtung. In Höhe der Ortslage Schophoven geriet der Wagen des Mannes aus nicht bekannten Gründen auf die Fahrspur der in Richtung Jülich fahrenden Frau. Hier kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Unfallhergang wurde von mehren Zeugen beobachtet. Auch die Zeugen konnten keine Angaben dazu machen, warum der Pkw auf die Gegenspur geriet. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Düren und die Frau in das Krankenhaus Jülich gebracht. Die Verletzten mussten stationär in den Krankenhäusern verbleiben. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie durch ein Abschleppunternehmen eingeschleppt werden mussten. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr gebunden und entsorgt. Zur Unterstützung bei der Unfallaufnahme wurde die Örtlichkeit durch ein Spezialfahrzeug des THW Jülich ausgeleuchtet.

Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer

    Inden - Am Samstag, den 04.12.2004, 15:58 Uhr befuhr ein 56-jähriger Rollerfahrer aus Niederzier in Schophoven die Viehövener Straße in Richtung Ortsmitte. Als er nach links abbog, kam er ins Rutschen und stürzte. Er wurde an der Schulter verletzt und verblieb nach Transport mit einem Rettungswagen, stationär im Krankenhaus Birkesdorf.

Hoher Sachschaden, aber niemand verletzt

    Inden - Am Samstag, 04.12.2004, 14:05 Uhr fuhr ein 28-jähriger Mann aus Inden in Lucherberg auf der Straße Obstwiese in Richtung Grünstraße. Zur gleichen Zeit befuhr ein 40-Jähriger aus Eschweiler mit seinem Pkw die Hochstraße von Pier kommend in Richtung Inden. An der Kreuzung Hochstraße / Obstwiese / Grünstraße kam es auf Grund einer Vorfahrtsmissachtung des 28-Jährigen zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Pkw des Indeners wurde nach dem Zusammenstoß gegen eine Grundstücksmauer geschleudert. Wie durch ein Wunder, so die eingesetzten Polizeibeamten, wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der an den beiden Pkw entstandene Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein Schaden an der Mauer wurde nicht festgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Inden säuberte die Unfallstelle, weil dort Kühlflüssigkeit ausgelaufen war.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: