Polizei Düren

POL-DN: 0409226 Mutprobe mit gefälschtem Geld

Düren (ots) - Düren - Am Montagmorgen konnten zwei Jugendliche beim Inverkehrbringen von Falschgeld überführt werden. Die falschen Geldscheine wurden sichergestellt und gegen die Betroffenen wurde eine Strafanzeige gefertigt. Einer 46 Jahre alten Frau, die an einer Schule in der Rudolf-Diesel- Straße einen Schulkiosk betreibt, fiel in ihrer Kasse ein gefälschter 20 Euro-Schein auf. Da sie sich an den Jungen erinnern konnte, der mit dem Geldschein mehrere Schoko-Drinks eingekauft hatte, sprach sie einen Polizeibeamten an, der sich im Rahmen eines Schulprojektes auf dem Schulhof der Schule aufhielt. Der Geldvorleger, ein 15-Jähriger aus Merzenich, war schnell ermittelt. Er gab an, dass Falschgeld von einem 16-jährigen Mitschüler aus Düren erhalten zu haben. Man habe gewettet, dass er sich traue, mit dem Geldschein am Kiosk einzukaufen. Das erhaltene Wechselgeld gab er an den Besitzer des falschen Geldscheines zurück. Der 16-Jährige erklärte dem einschreitenden Polizeibeamten gegenüber, dass er am Sonntagnachmittag in einer Telefonzelle am Dürener Bahnhof einen 100 Euro-Schein und einen 20 Euro-Schein gefunden habe. Er habe beide Geldscheine an sich genommen. Den 100 Euro-Schein versuchte er vor dem Kontakt mit dem Beamten in einem Mülleimer verschwinden zu lassen. Dort konnte er allerdings aufgefunden und sichergestellt werden. Beide Jugendliche bezahlten anschließend die eingekauften Getränke bei der Kioskbesitzerin mit echtem Geld. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: