Polizei Düren

POL-DN: 0409216 Fahrten ohne gültige Fahrerlaubnis

    Düren (ots) - Kreis Düren - Täglich treffen die Beamtinnen und Beamten der Kreispolizeibehörde auf Streifenfahrten Jugendliche mit frisierten Mofas oder Motorrollern an. Durch Veränderungen an der Elektronik oder der Auspuffanlage werden die Fahrzeuge von ursprünglich 25 km/h auf 60 km/h und mehr getrimmt. Durch diese Manipulationen werden die Fahrzeuge führerscheinpflichtig und die Mofa-Prüfbescheinigung reicht nicht mehr aus. Die Folgen daraus sind Anzeigen wegen Führerscheinvergehen. Die veränderten Fahrzeuge müssen zurückgebaut und einem amtlich anerkannten Sachverständigen vorgestellt werden. Dieses ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden.

Am Montagmittag wurde ein 17-Jähriger aus Jülich mit einem technisch veränderten Mofa auf der Großen Rurstraße angehalten. Er besaß keinen Führerschein, sondern nur eine Mofa-Bescheinigung. In Düren fuhr ein ebenfalls 17 Jahre alter Schüler mit 50 km/h mit einem Kleinkraftroller durch die Stadt, obwohl er nur eine Mofa- Prüfbescheinigung vorweisen konnte. In Kreuzau fiel in der vergangenen Nacht ein 17-jähriger Jugendlicher einer Streifenwagenbesatzung auf, weil er mit seinem Mofa mit 60 km/h die Dürener Straße befuhr. Auch er hatte sein Gefährt frisiert./me

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: