Polizei Düren

POL-DN: Pressemeldung der Kreispolizeibehörde Düren vom 12.09.2004

    Düren (ots) - Festnahme nach Raub beim Schützenfest

    Hürtgenwald / Düren - Am 10.09.04, gegen 22:55h, wurde ein Verkehrsunfallflucht auf der Landstraße zwischen Bergstein und Zerkall gemeldet. Ein Audi war in einer langezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und lag nun hinter einer Leitplanke im Hang. Insassen waren nicht mehr im Fahrzeug. Dieser Unfall steht in Tatzusammenhang mit einem Raub in Brandenberg. Im Verlauf des dortigen Schützenfestes in der Nacht vom Freitag zum Samstag, wurden in der Ortslage Brandenberg 5 Personen beraubt. Es wurden ihnen Handys, Bargeld und andere Wertgegenstände entwendet. Bei den Tätern handelte sich um eine Gruppe von fünf jungen männlichen Personen, welche brutal gegen ihre Opfer vorgingen und diese schlugen. Zwei der Opfer konnten Teile des Kennzeichens von dem Wagens ablesen, mit dem die Täter wegfuhren. Daraus konnten Rückschlüsse gezogen werden, dass der zuvor erwähnte PKW Audi, welcher den Verkehrsunfall zwischen Bergstein und Zerkall hatte, das Täterfahrzeug war. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden in Düren drei Männer festgenommen. Die Ermittlungen zu dem Raubdelikt und der anschließenden Verkehrsunfallflucht dauern derzeit noch an.

Fahrzeug landete auf dem Dach, Fahrer flüchtete

    Inden - Der Fahrer eines blauen Peugeot befuhr am Samstag gegen 04:00 Uhr die Pierer Straße in Richtung Merken und kam aus ungeklärter Ursache von der Straße ab. Das Fahrzeug überschlug sich, prallte gegen eine Hauswand und blieb völlig zerstört auf dem Dach liegen. Zeugen konnten beobachten, dass der Fahrer aus dem Wagen kletterte und zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Sie verloren den Flüchtenden in Höhe der Pfarrkirche aus den Augen. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Das total beschädigte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlung nach dem Unfallflüchtigen sind eingeleitet.

Radfahrerin nach Unfall auf dem Radweg flüchtig

    Jülich - Am Freitag, 10.09.2004, gegen 16:25 Uhr, ereignete sich auf dem Radweg der Schlossstrasse in Jülich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 51-jährige Fahrradfahrerin wollte auf dem Radweg eine weitere Radfahrerin überholen. Weil die vorausfahrende Dame plötzlich ausscherte, stießen beide zusammen und stürzten. Die 51-jährige Frau zog sich bei dem Verkehrsunfall Hautabschürfungen und Prellungen zu. Die andere Fahrradfahrerin stieg wieder aufs Rad und fuhr in Richtung Düsseldorfer Straße davon. Die Ermittlungen nach der flüchtenden Radfahrerin, eine ca. 60-jährige Frau, dauern an.

0904107 Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Jülich - Am Samstag, 11.09.2004 gegen 23:20 Uhr, befuhr ein 14- jähriges Mädchen aus Jülich mit seinem Fahrrad den linken Gehweg der Neusser Straße in Richtung Jülich-Mersch. Als das Mädchen die Neusser Straße überqueren wollte, rutschte es mit dem Vorderrad an der Gehwegkante ab und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei verletzte sich das Mädchen und musste mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus Jülich gebracht werden.

Bierflaschen in der Hand verrieten Trunkenheitsfahrt

    Düren- Am Samstagmorgen, gegen 02:00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung in Merken ein Mann auf, der mit 2 Bierflaschen in der Hand aus einem Pkw stieg. Bei der Überprüfung des 45-jährigen Düreners stellte sich schnell heraus, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,64 Promille. Auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Motorradfahrerin auf nasser Fahrban gestürzt

    Nörvenich - Ein 26-jähriger Mann aus Nideggen befuhr mit seinem Pkw die Bahnhofstraße in Nörvenich. In einer Rechtskurve beabsichtigte er sein Fahrzeug zu wenden. Dabei übersah er eine von hinten herannahende 38-jährige Motorradfahrerin aus Nörvenich. Diese musste so stark abbremsen, dass sie zu Fall kam. Bei dem Sturz zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Der enstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

3 Personen nach Auffahrunfall leicht verletzt

    Nörvenich - Am 11.09.04, gegen 10:20h, befuhr ein 37jähriger Fahrzeugführer aus Elsdorf mit seinem PKW die Bundesstraße 477. In Höhe der Ortslage Nörvenich musste er an einer Ampel verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 44jährige Fahrzeugführer aus Euskirchen fuhr mit seinem PKW auf. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: