Polizei Düren

POL-DN: 0409035 Rauschgift zum Nulltarif

Düren (ots) - Aldenhoven - Einer Streifenwagenbesatzung fiel in der vergangenen Nacht, gegen 01.45 Uhr, an einer Tankstelle an der Kapuziner Straße ein BMW-Cabrio auf. Das Fahrzeug stand etwas abgesetzt. Der Fahrer saß alleine im Fahrzeug. Die Beamten entschlossen sich zu einer kurzfristigen Observation. Nach wenigen Minuten verließen zwei Männer und eine Frau den Verkaufsraum der Tankstelle und gingen zielstrebig auf den Pkw zu. Die beiden Männer nahmen abwechselnd für etwa eine Minute auf dem Beifahrersitz Platz. Anschließend ging das Trio zu Fuß in Richtung Ortsmitte davon. Auch der Pkw-Fahrer startete sein Fahrzeug. Er wurde in Höhe des Kapellenplatz angehalten und überprüft. Der 25- Jährige aus Eschweiler gab an, mit drei Bekannten ein belangloses Gespräch geführt zu haben. Da bei ihm Anzeichen für Rauschgiftkonsum festgestellt wurden, wurde ein Drogenschnelltest (Drugwipe) durchgeführt. Dieser verlief positiv, so dass ihm auf der Wache der Polizeiinspektion Jülich eine Blutprobe entnommen wurde. Die Durchsuchung seines Fahrzeuges nach Betäubungsmitteln führte zum Auffinden eines leeren Plastiktütchen mit BTM-Anhaftungen. Drogenkonsum oder -handel wurden vom Betroffenen abgestritten. Eine Wohnungsdurchsuchung verlief negativ. Die beiden Männer und die Frau wurden auf der Kapuziner Straße zeitgleich durch eine weitere Streifenwagenbesatzung angehalten und überprüft. Es handelte sich um einen 18-Jährigen aus Hückelhoven, einen 21-Jährigen aus Eschweiler und eine 18-jährige Schülerin aus Wegberg. Sie gaben auf Befragung an, dass sie den 25-Jährigen, einen flüchtigen Bekannten aus einer Diskothek in Himmerich, zufällig an der Tankstelle getroffen hätten. Während eines belanglosen Gesprächs habe er "Speed" zum kostenlosen Konsum angeboten. Die beiden jungen Männer gaben an, dass sie das Angebot angenommen hatten. Die Ermittlungen dauern an./me ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: