Polizei Düren

POL-DN: 0408091 Zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam

    Düren (ots) - Düren - Gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sind die Vorwürfe gegen eine 27-jährige Frau aus Düren.

Die Beschuldigte und ihr 38 Jahre alter Begleiter befanden sich am Sonntagnachmittag zu Fuß auf dem Heimweg vom Annakirmesplatz über die Monschauer Straße. Am Parkplatz eines SB-Marktes, der während der Annakirmes als gebührenpflichtiger Parkplatz genutzt wird, pöbelte die 27-Jährige die Ordnungskräfte an. Sie beschwerte sich über die hohen Parkgebühren, obwohl sie ohne Kraftfahrzeug war, und bespuckte den 60-jährigen Parkwächter. Dieser kippte angewidert den Inhalt seiner Kaffeetasse gegen die Bluse der Frau. Daraufhin griff diese den Mann tätlich an, kratzte ihn am Kopf und biss ihn in den Arm. Die Ehefrau des 60-Jährigen wollte ihrem Mann zur Hilfe kommen und erhielt von der Beschuldigten mehrere Ohrfeigen. Als Passanten dem angegriffenen Pärchen zur Hilfe eilten, griff auch der Begleiter der 27-Jährige mit gezielten Faustschlägen ein und verletzte die Helfer. Sie erlitten Platzwunden am Auge und am Mund. Als eine bisher unbeteiligte Autofahrerin mit ihrem Pkw den Parkplatz verlassen wollte, trat die 27-Jährige gegen den Wagen und beschädigte diesen erheblich. Zwischenzeitlich wurde die Polizei gerufen. Bei Eintreffen der Beamten wollten die Beschuldigten zunächst den Tatort verlassen, blieben jedoch nach Aufforderung stehen. Beide standen erkennbar unter Alkoholeinfluss. Während die Beamten Betroffene und Zeugen nach dem Sachverhalt befragten, beleidigte die 27-Jährige die Polizisten auf übelste Weise und bespuckte sie. Als sie dann die Beamten tätlich angriff, wurde sie in Gewahrsam genommen und der Hauptwache der PI Düren zugeführt. Für den Transport mussten ihr Handfesseln angelegt werden. Während der Fahrt beleidigte und bespuckte sie die Beamten weiter und beschädigte durch Tritte den Innenraum des Streifenwagens. Ein vor Ort durchgeführter Alco-Test bei dem 38-Jährigen ergab einen AAK-Wert von 0,7 mg/l. Da er sich ruhig verhielt, wurde er nach Identitätsfeststellung nach Hause entlassen. Ein Alco-Test bei der 27-Jährigen ergab einen AAK-Wert von 0,78 mg/l. Von ihr wurde durch den Dienst habenden Arzt eine Blutprobe entnommen. Da sie auch auf der Wache keine Ruhe gab, wurde sie zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam zugeführt. Strafanzeigen wurden gefertigt./me

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: