Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 20.06.04

Düren (ots) - VU mit tödlichem Ausgang Nörvenich. Am 19.06.2004, gegen 17:00 Uhr, befuhr verm. ein 54jähriger Mann aus Vettweiß mit seinem PKW die K 53 aus Rtg. Vettweiß-Gladbach in Rtg. Nörvenich-Poll. Auf gerader Strecke kam er dann aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort frontal gegen einen Baum. Der Fahrer erlitt vermutlich bereits durch den Aufprall tödliche Verletzungen. Das Fahrzeug schleuderte wieder auf die Fahrbahn und fing Feuer. Da sich das Feuer rasch auf den gesamten Pkw ausdehnte bestand für die eingesetzten Rettungskräfte keine Möglichkeit die im Fahrzeug befindliche Person zu bergen. Als die Feuerwehr das Feuer löschen konnte, war das Fahrzeug vollkommen ausgebrannt. Die Ermittlungen bzgl. der Unfallursache und der Person des Fahrers dauern z.Z. an. Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten Düren. Freitag Nachmittag befuhr eine 20-jährige Kreuzauerin mit ihrem Pkw die Eisenbahnstraße in Richtung Autobahnzubringer. Bevor sie nach links auf ein Grundstück abbiegen konnte, musste sich aufgrund von Gegenverkehr anhalten. Dies erkannte eine 21-jährige Dürenerin offensichtlich zu spät. Sie fuhr mit ihrem Pkw auf den der Kreuzauerin auf. Beide Damen wurden durch den Aufprall verletzt und mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt, ein Pkw musste abgeschleppt werden. Zweifache Trunkenheitsfahrt Düren. Freitag Nachmittag fiel einer Dürener Polizeistreife ein 56- jähriger Dürener auf, als er die Bonner Straße mit seinem Pkw befuhr - mit geöffnetem Schiebdach trotz Regen. Der Mann wurde angehalten. Dabei wurde starker Alkoholgeruch in dessen Atemluft festgestellt, einen Alkotest verweigerte er. Die Ankündigung, mit zur Wache genommen zu werden, ignorierte der Mann in der Form, dass er den Pkw wieder starten und weiter fahren wollte. Dies konnte durch die Beamten verhindert werden. Da der Mann auch auf der Wache nicht "pusten" wollte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Daran hielt sich der 56-jährige allerdings nicht: Gut eine Stunde nach dem ersten Vorfall wurde er erneut mit seinem Pkw fahrender Weise angetroffenen - immer noch stark alkoholisert. Neben zwei Anzeigen wegen "Trunkenheit am Steuer" erwartet den Mann nun auch ein Verfahren wegen "Fahren ohne Fahrerlaubnis", da der Führerschein beim ersten Mal beschlagnahmt wurde. Zudem wurden die Fahrzeugschlüssel vom Pkw sicher gestellt. Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden Düren. In der Nacht zu Samstag, dem 19.06.04 befuhr ein 33-jähriger mit seinem Pkw in Düren die Philppstr. in Rtg. August-Klotz-Str. Da er das Rotlicht der LZA mißachtete, stieß sein Pkw mit dem Pkw einer 23-jährigen zusammen, die aus Rtg. Schenkelstr. bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich einfuhr. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 26 000,-EUR. Vandalismus in Ellen: Jugendliche mit Zerstörungswut unterwegs Niederzier-Ellen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es durch randalierende Jugendliche in der Ortslage Ellen zu zahlreichen Sachbeschädigungen. Gegen 01:45 Uhr informierten Zeugen die Polizei über eine Gruppe laut grölender Jugendlicher, die in der Mozartstraße Blumenkübel auf die Fahrbahn warfen. Des weiteren waren Kanalschachtabdeckungen aus der Fahrbahn gehoben worden, so dass Gefahrenstellen entstanden waren. Noch während die Polizei auf der Anfahrt war, konnten zwei der tatverdächtigen Minderjährigen von Zeugen festgehalten werden. Obwohl die anderen Beteiligten Fersengeld gaben, konnte die Wegstrecke der Vandalen rekonstruiert werden. So wurden mehrere Beschädigungen an Kraftfahrzeugen, Blumenkübeln, Zierbepflanzungen und an Beleuchtungseinrichtungen festgestellt, die mutmaßlich dieser Gruppe zuzurechnen sind. Darüber hinaus waren diverse Gefahrenstellen durch Ausheben von Kanaldeckeln und Querstellen eines Bauzaunes entstanden, die durch die Polizei beseitigt wurden. Bei einem Beschuldigten wurde eine zuvor entwendete Hydrantentafel aufgefunden. Die beiden festgehaltenen 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen standen unter Alkoholeinwirkung; sie wurden nach einer Blutprobenentnahme in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Im Verlauf des Samstags meldeten sich dann weitere Geschädigte bei der Polizei, denen in der Nacht ebenfalls Scheibenwischer und Antennen vom Fahrzeug abgeknickt oder deren Blumentöpfe zerschlagen worden waren. Nach derzeitigem Sachstand sind der Polizei insgesamt 12 Tatorte innerhalb der Ortslage Ellen bekannt. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Jülich unter Telefonnummer 02461/627-0 in Verbindung zu setzen. Verkehrsunfall mit Verletzten Aldenhoven. Am Samstag, dem 19.06.2004, gegen 13.55 Uhr, bog eine 33jährige Frau aus Eschweiler mit ihrem Pkw von der Straße Am Alten Bahnhof nach links auf die L 136 in Richtung Schleiden ab. Ein 19jähriger Fahrzeugführer aus Aldenhoven befuhr zeitgleich die L 136 in Richtung Schleiden. Zum Unfallhergang machten beide Beteiligte unterschiedliche Angaben. Die Frau gab an, der Mann habe sie nach dem Abbiegen noch im Kreuzungsbereich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt, beim wiedereinscheren die Gewalt über sein Fahrzeug verloren und sei dann nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Mast eines Verkehrszeichens geprallt. Der Mann gab an, die abbiegende Frau habe seine Vorfahrt nicht beachtet. Da er auf der nassen Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, sei er links an dem Fahrzeug der Frau vorbeigefahren, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei sei er ins Schleudern geraten, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Mast geprallt. Auf der Fahrbahn waren keinerlei Unfallspuren zu erkennen. Die Beifahrerin des Mannes wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden betrug ca. 5000 EUR. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: