Polizei Düren

POL-DN: Biken mit Köpfchen

Düren (ots) - Kreis Düren - Am Ostersonntag eröffnete Polizeidirektor Werner Eismar die diesjährigen gemeinsamen Schwerpunkteinsätze der Kreispolizeibehörden Aachen, Düren und Euskirchen zur Bekämpfung der Motorradunfälle auf den Straßen in der Eifel. Neben einer Präventions-Auftaktveranstaltung auf dem EXTRA-Parkplatz in Hürtgenwald-Kleinhau, bei der etwa 250 Kradfahrer gezählt werden konnten, wurde auch die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen und der Überholverbote kontrolliert. Bei kaltem Wetter war nur eine geringe Anzahl von Motorradfahrern auf den Eifelstrecken unterwegs. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der überwiegende Teil der festgestellten Verkehrsverstöße durch Autofahrer begangen wurde. So mussten bei ihnen an diesem Tag in 165 Fällen Geschwindigkeitsverstöße geahndet werden. Davon müssen 14 Pkw-Fahrer neben den insgesamt eingeleiteten 42 Bußgeldverfahren auch mit der Verhängung von Fahrverboten rechnen. Immerhin waren auch 29 Kradfahrer zu schnell unterwegs. Zehn von ihnen waren so schnell, dass auch gegen sie Bußgeldverfahren die Folge sind. Gegen vier Fahrer wird ein Fahrverbot ausgesprochen werden. Die gravierendsten Zuwiderhandlungen wurden bei Verkehrsteilnehmern auf den Straßen im Kreis Aachen registriert. Ein Pkw-Fahrer wurde in einer 50 km/h-Zone mit einer Geschwindigkeit von 105 km/h erwischt. Ein anderer Autofahrer wurde mit 174 km/h gemessen, wo die Geschwindigkeit von 100 km/h zulässig ist. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: