Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 07.03.2004

Düren (ots) - Frau tot aufgefunden Aldenhoven - Die seit Donnerstag vermisste 29-jährige Isabell Gedvilas-Kämmerling wurde am späten Freitagabend in einem Aldenhovener Park tot aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Hinweise für ein Gewaltverbrechen vor. Die polizeilichen Ermittlungen zur Klärung der genauen Umstände, die zum Tod der jungen Frau geführt haben, dauern noch an. Fahrt endete am Baum Düren - Am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, fuhr ein 22-jähriger Mann aus Erftstadt von der Aachener Straße in Richtung Philippstraße. In Höhe der Einmündung Weierstrasse kam der junge Mann aus ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und geriet mit seinem Wagen auf den befestigten Mittelstreifen. Dort fuhr er zunächst gegen ein Verkehrsschild und streifte einen Ampelmast. Anschließend stieß er noch gegen einen Lichtmast, der dadurch umgedrückt wurde. Die Fahrt endete schließlich an einem Baum, der durch den Zusammenstoß teilweise entwurzelt wurde. Die 17jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Betrunkener Radfahrer flüchtete Düren - Am Sonntagmorgen, gegen 03:00 Uhr, befuhr ein 18jähriger Radfahrer aus Düren die Rheinstraße von Mariaweiler nach Birkesdorf. Er fuhr dabei solche Schlangenlinien, dass ein überholdender PKW eine Vollbremsung machen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der junge Mann war zudem kaum zu erkennen, weil er dunkel gekleidet war und ohne Licht radelte. Als der Radfahrer einen entgegenkommenden Streifenwagen erkannte, bremste er, warf sein Fahrrad in ein nahes Gebüsch und flüchtete zu Fuß über eine angrenzende Wiese. Er versteckte sich dann in einem Gebüsch. Dort wurde er von den Beamten aufgefunden. Ein Alcotest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Zu seiner Flucht befragt gab er an, dass er der Strafe wegen seines defekten Lichtes entgehen wollte. Fahrten unter Einfluss von Rauschmitteln Düren - Ein 26-jähriger PKW-Fahrer aus Bedburg fiel Samstagmittag zunächst nur dadurch auf, dass er in der Schützenstraße in zweiter Reihe parkte. Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann mit gehörigen Koordinationsproblemen zu kämpfen hatte und dem Gespräch scheinbar gar nicht folgen konnte. Der Verdacht, der Autofahrer stehe unter Einwirkung von Betäubungsmitteln wurde anschließend bestätigt. Mit einem Drogentest konnte die Einnahme von Cannabis und Amphetaminen nachgewiesen werden. Es folgte eine Blutprobenentnahme auf der Wache. Düren - In der Nacht zu Sonntag, um 02:30 Uhr, wurde in Birkesdorf ein 22jähriger Pkw-Fahrer aus Düren bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Da die Atemluft des Mannes deutlich nach Alkohol roch wurde ein Alcotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,14 Promille. Nach Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache wurde sein Führerschein sichergestellt. Unfallzeugen gesucht Kreuzau - Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Samstagmorgen, in der Zeit zwischen 09:50 und 11:30 Uhr, einen schwarzen BMW. Der Wagen stand in Kreuzau-Winden auf dem Parkplatz an der Tennishalle in der Urbanusstraße. Das abgestellte Fahrzeug wurde an der hinteren Stoßstange und dem Kofferraumdeckel beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2000,-EUR geschätzt. Am Unfalltag diente der Parkplatz u.a. als Anlieferstelle für eine Papiersammlung. Möglicher Verursacher könnte ein Benutzer des dort aufgestellten Papiercontainers gewesen sein. Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421/949245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Verkehrskommissariat unter Telefon 02421/949560 erbeten. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: