Polizei Düren

POL-DN: 0402121 Polizei zeigt große Präsenz zu Karneval

    Düren (ots) - 0402121 Polizei zeigt große Präsenz zu Karneval

    Düren - Die Kreispolizeibehörde Düren richtet auch in diesem Jahr wieder einen dringenden Appell an alle Autofahrerinnen und Autofahrer an den Karnevalstagen nach dem Konsum von Alkohol das Auto in jedem Fall stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel oder andere Beförderungsmöglichkeiten umzusteigen. Die Anzahl der Streifen wird zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch deutlich erhöht und es werden verstärkt Alkoholkontrollen zu verschiedensten Zeiten auf den Straßen des Kreises Düren durchgeführt.

    Auch am Weiberfastnachtstag wird die Polizei in der Dürener Innenstadt mit einem gut wahrnehmbaren Kräfteaufgebot bei den dort stattfindenden Veranstaltungen anwesend sein. Sie wird gemeinsam mit den im Einsatz befindlichen Bediensteten der Stadtverwaltung Düren, der Feuerwehr und den Rettungs- und Hilfsdiensten allen Karnevalbegeisterten, die in friedlicher Absicht dort feiern möchten, das Karnevalstreiben ermöglichen. Krawallmachern oder gewaltbereiten und gewalttätigen Personen wird jedoch die „Rote Karte“ gezeigt werden. Sie müssen damit rechnen, dass sie durch entschlossenes und konsequentes Eingreifen der Polizeibeamten bereits frühzeitig „aus dem Verkehr gezogen“ und von der Veranstaltung durch Platzverweise oder Ingewahrsamnahmen ausgeschlossen werden.

Im Zusammenhang mit Karneval und dem damit zu befürchtenden Alkoholmissbrauch auch bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden weist das Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Düren auf die wieder neu aufgelegte Kampagne des Landeskriminalamtes Nordrhein- Westfalen

    „Alkohol. Irgendwann ist der Spaß vorbei.“

    hin, die gemeinsam mit Vertretern von Jugendämter und Schulen des Kreises Düren in den letzten Tagen vorbereitet wurde. Der problembewusste Umgang mit Alkohol wird darin thematisiert. Die jugendgerechte Sprache auf den Postkarten und Plakaten, die die Aktion begleiten, provoziert die Zielgruppe dazu, sich mit dem Thema Alkohol auseinander zusetzen. Es soll verdeutlich werden, dass Alkoholkonsum kein Zeichen von Stärke und der Alkoholmissbrauch auf jeden Fall ein Zeichen von Schwäche ist. Die Motivposter zur Kampagne werden in Bussen und Bahnen der Dürener Kreisbahn, in öffentlichen Gebäuden, aber auch an den Veranstaltungsorten bereits vor dem Karnevalsstart zu sehen sein. Auch auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Düren sind die Poster mit Begleittexten eingestellt.

    Darüber hinaus fordern die Behörden auch alle verantwortungsbewussten Eltern dazu auf, mit ihren Kindern rechtzeitig über übermäßigen Alkoholkonsum zu sprechen und sie über die möglichen Folgen und Konsequenzen aufzuklären.


ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: