Polizei Düren

POL-DN: 020624 -6- (Merzenich) Zeuge wurde von Graffiti-Sprayer angegriffen - schwer verletzt

Düren (ots) - 020624 -6- (Merzenich) Zeuge wurde von Graffiti-Sprayer angegriffen - schwer verletzt Merzenich - In der Nacht zu Sonntag wurde die Polizei wegen einer Sachbeschädigung mit anschließender gefährlicher Körperverletzung in die Matthias v. d. Drisch-Straße im Ortsteil Girbelsrath gerufen. Gegen 02.05 Uhr wurden Anwohner in der Matthias v.d Drisch-Straße durch ungewöhnlich Geräusche, die vom Garagenhof herrührten, aufmerksam. Bei der Nachschau beobachteten sie zwei Tatverdächtige, die mit Farbdosen eine weiß verputze Garagenwand besprühten. Der 53- jährige Anwohner begab sich schließlich zu den Tatverdächtigen, um diese an der weiteren Ausführung der Sachbeschädigungen zu hindern. Als die Tatverdächtigen den Zeugen bemerkten, versuchten sie mit den mitgeführten Fahrräder zu flüchten. Nachdem der Zeuge das Duo zum Stehenbleiben aufforderte, wurde er mit Steinen beworfen und am Arm und Oberkörper verletzt. Bei dem Versuch die Tatverdächtigen festzuhalten, wurde er von diesen angegriffen. Dabei schleuderten sie den Zeugen gewaltsam zu Boden. Anschließend flüchtete das Duo in Richtung Düren. Der Zeuge erlitt beim dem Angriff schwere Verletzungen. Er wurde mit dem RTW zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Im Rahmen der Fahndung wurde das Duo von den eingesetzten Beamten auf der Girbelsrather Straße gesichtet. Die Beamten hielten den Streifenwagen an, um die Tatverdächtigen, die auf den Fahrrädern ohne Licht fuhren, zum Anhalten aufzufordern. Ein 18-Jähriger aus Düren versuchte jedoch an der Fahrerseite des Streifenwagens vorbeizufahren und fuhr ungebremst gegen die Fahrzeugfront. Dabei überschlug sich der Tatverdächtige und blieb unverletzt neben dem Fahrzeug liegen. Sein gleichaltriger Komplize aus Düren hielt vor dem Streifenwagen an. Bei beiden wurden deutliche Anzeichen von Alkoholkonsum festgestellt. Die Alco-Tests ergaben einen AAK-Wert von 0,50 mg/l und 0,36 mg/l. Das Duo wurde zur Hauptwache verbracht. Dort wurde ihnen vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurden sie wieder entlassen. Gegen beide wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung erstattet. (Weiß) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Düren Pressestelle Telefon:02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: