Polizei Düren

POL-DN: Frontalzusammenstoß

Düren (ots) - Eine leicht verletzte Person, zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge und 8000 Euro Sachschaden: das ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag ereignete.

Eine 47 Jahre alte Frau aus Düren stand mit ihrem Auto gegen 10:00 Uhr auf der Nordstraße in Fahrtrichtung der B 56. In Höhe dortiger Verbrauchermärkte hatte sie sich auf der Fahrspur zum Linksabbiegen eingeordnet. Ihr entgegen kam ein 23 Jahre alter Mann aus Langerwehe. Dieser fuhr mit seinem Wagen auf der Nordstraße in Richtung der Zollhausstraße, als, seinen Angaben nach, ein Fahrzeug von rechts aus einer Zufahrt einbog. Daraufhin lenkte der 23-Jährige sein Auto nach links und stieß frontal in den Pkw der 47-Jährigen. Diesen hatte er aufgrund der Tief stehenden Sonne möglicherweise nicht gesehen.

Dem Unfallverursacher war es zwar noch möglich, sein Auto von der Fahrbahn zu steuern, so dass der übrige Fahrzeugverkehr fließen konnte. Doch am Ende musste an beiden Wagen ein Totalschaden festgestellt werden. Zwei Schlepper transportierten sie von der Unfallstelle ab. Die Geschädigte verletzte sich zudem bei dem Crash leicht, konnte aber selbständig einen Arzt aufsuchen. Ihr Kontrahent blieb unverletzt.

Während durch ein weiteres Team der Polizei der Verkehr während der Unfallaufnahme gelenkt wurde, stellen die unfallaufnehmenden Beamten fest, dass der Langerweher offensichtlich keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Gegen ihn richtet sie daher nicht nur ein Verfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung, sondern auch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern entsprechend an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: