Polizei Düren

POL-DN: Einbrüche im Nordkreis

Logo Riegel vor!

Niederzier/Inden/Aldenhoven (ots) - Insgesamt dreimal rückten die Beamten der Spurensicherung aus, um Tatorte in Krauthausen, Lucherberg und Aldenhoven in Augenschein zu nehmen. Blieb es im ersten Fall noch bei einem Einbruchsversuch, durchwühlten der oder die Diebe in den beiden anderen Objekten jedes Behältnis nach Wertgegenständen.

Ein freistehendes Einfamilienhaus in der Aachener Straße in Krauthausen rückte gegen 07:00 Uhr am Donnerstagmorgen in den Fokus der Täter. Hier hebelten sie allerdings erfolglos an einer Terrassentür. Diese hielt ihrem Tun stand. Zwar entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro, die Unbekannten gelangten aber nicht ins Haus.

Anders verlief es in der Obstwiese in Lucherberg. Nur eine Stunde Abwesenheit der Bewohner reichte aus, so dass die Flüchtigen zwischen 16:00 und 17:00 Uhr in die Räumlichkeiten eindringen konnten. Nachdem sie mit vorgefundenem Gartenwerkzeug eine Jalousie beschädigt hatten, öffneten sie gewaltsam die dahinter liegende Tür. Im Inneren des Gebäudes durchsuchten sie dann etliche Schränke, Schubladen und andere Behältnisse nach verwertbarem Diebesgut und kamen am Ende immerhin mit diversem technischem Gerät davon. Während allein der hinterlassene Sachschaden auf etwa 1200 Euro geschätzt wird, ist der Beuteschaden noch nicht abschließend benannt worden. In einem ähnlichen Tatzeitraum liegt ein Einbruch Auf der Komm in Aldenhoven. Hier nahmen sich der oder die Diebe ein Reihenhaus vor, in das sie durch ein Fenster gelangten. Alles war bei der Rückkehr der Bewohnerin zerwühlt, doch augenscheinlich nichts entwendet. Die Reparaturkosten des angegangenen Fensters belaufen sich wahrscheinlich auf circa 500 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten, sich umgehend über den Polizeiruf 110 zu melden. Hierbei kann es sich um das Feststellen verdächtiger Personen oder Fahrzeuge handeln. Am Ende zählt jeder Hinweis, um den Tätern auf die Spur zu kommen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: