Polizei Düren

POL-DN: 011030 -4- (Düren) Polizei warnt!!! Falsche Handwerker ergaunerten hohen Geldbetrag

      Düren (ots) - 011030 -4- (Düren) Polizei warnt!!! Falsche
Handwerker ergaunerten hohen Geldbetrag

    Düren - Montagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, klingelten zwei unbekannte Täter an der Wohnungstür des geschädigten Rentnerehepaares, 85 Jahre und 62 Jahre alt, in der vierten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Tivolistraße und gaben sich als Handwerker aus. Sie gingen durch sämtliche Räume und suchten angeblich einen Wasserrohrbruch. Einer der Täter bat die 62-Jährige, ihm doch einen 500 DM-Schein zu wechseln. Dies wurde zunächst abgelehnt. Nach Rücksprache mit ihrem Ehemann, der krankheitsbedingt im Bett lag, nahm die Geschädigte im Beisein der beiden «Handwerker» aus einem Versteck einen Schlüssel und schloss damit eine Kommode auf. Hieraus entnahm sie einen Umschlag mit Geld und wechselte den Schein. Nachdem sie die Kommode wieder verschlossen hatte, legte sie den Schlüssel zurück ins Versteck. Während einer der Täter die Frau ablenkte und in die Küche lockte, entwendete der zweite Täter unbemerkt den Umschlag mit einem hohen Geldbetrag. Beide konnten anschließend unbehelligt das Haus verlassen. Kurze Zeit später stellte die Geschädigte den Diebstahl fest und verständigte ihre Tochter. Diese informierte die Polizei. Eine sofortige Nahbereichsfahndung blieb ohne Erfolg.

    Die Geschädigten und Zeugen beschreiben die beiden Täter wie folgt:

    1.) zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlanke Figur, blonde kurze Haare, auffällige Nase (nach Bruch schief zusammengewachsen), bekleidet mit grauer Hose und grauer Jacke,     2.) älterer Mann (nicht genau definiert), ca. 170 cm groß, schlanke Figur, auffällig faltiges und pickeliges Gesicht, schwarze kurze Haare, trug helle Kleidung und schwarze Mütze.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Telefon (0 24 21) 949-245 erbeten.

    Bereits am Freitagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, hatten offensichtlich die gleichen Täter versucht, mit dem gleichen Trick Geld zu ergaunern. Sie hatten sich bei einem Ehepaar in der Robert-Koch-Straße als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben, die einen Rohrbruch suchten. Als sie auch hier einen 500-DM-Schein wechseln wollten, um das Versteck möglicher Barmittel zu erkunden, wurde dies von den Wohnungsinhabern abgelehnt. Sie wurden aus der Wohnung gewiesen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich.     - Lassen sie sich die Dienstausweise von Handwerkern zeigen, die sie nicht selber bestellt haben!     - Prüfen sie die Ausweise und rufen sie im Zweifelsfall die Polizei. - Bewahren sie keine unnötig hohen Geldbeträge zu Hause auf.     - Lassen sie keine Fremde unbeaufsichtigt in ihrer Wohnung. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: