Polizei Düren

POL-DN: Vier Vergehen in einer Kontrolle

Düren (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden durch die Polizei zwei Verkehrsteilnehmer angehalten und kontrolliert, die beide ihre Fahrzeuge unter Drogeneinwirkung geführt hatten.

Zunächst erregte ein 29 Jahre alter Mann aus Lendersdorf die Aufmerksamkeit der Beamten. Gegen 23:10 Uhr befand er sich mittels Mofa auf dem Heimweg, als er auf der Renkerstraße angesprochen wurde. Im Zuge der Kontrolle war zunächst der Geruch von Alkohol wahrzunehmen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung dann mit einem Wert von 0,52 Promille. Weiterhin fanden sich auf der Suche nach dem Führerschein Betäubungsmittel, deren zusätzlichen Teilkonsum der Beschuldigte umgehend einräumte. Hinsichtlich des ursprünglich gesuchten Dokuments stellte sich schließlich heraus, dass es gar nicht existierte und somit neben den bereits festgestellten Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Straßenverkehrsgesetz sich nun auch noch das Fahren ohne Fahrerlaubnis gesellte. Am Ende fand sich der Zweiradfahrer auf der Polizeiwache wieder und sah zwei Blutproben und einer Anzeige mit vier Verstößen entgegen. Von hier aus konnte er nach Abschluss der getroffenen Maßnahmen nach Hause entlassen werden - zu Fuß.

Keine drei Stunden später war es ein 24-Jähriger, der mit seinem Pkw die Schulstraße in Richtung Alte Jülicher Straße befuhr. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bejahte der Mann aus Düren den Konsum von Betäubungsmitteln, was dann mittels eines Speicheltests überprüft wurde.

Dieser reagierte positiv auf THC, so dass auch für den jungen Fahrer eine Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache anstand. Auch gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: