Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 19.01.2014

Düren (ots) - Ereignisse und Meldungen

140119 - 1 Trunkenheitsfahrt mit Rollstuhl

Düren. Eine Trunkenheitsfahrt der besonderen Art stellte die Polizei am späten Samstagabend in Düren fest. Autofahrer meldeten sich bei der Polizei und beschrieben eine männliche Person, die mit ihrem elektrisch betriebenen Rollstuhl ohne Beleuchtung die Monschauer Straße über die Rurbrücke in Richtung Innenstadt befuhr. An einer Tankstelle auf der Aachener Straße hielt der Rollstuhlfahrer an und konnte von inzwischen dort eingetroffenen Polizeibeamten angesprochen werden. Diese stellten schnell fest, dass der Rollstuhlfahrer völlig betrunken war. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 2,32 Promille. Er gab an, vergessen zu haben, das Fahrlicht einzuschalten. Dem 29-jährigen Fahrer des Rollstuhls aus Düren wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er in die Obhut seiner Mutter übergeben.

140119 - 2 Sachbeschädigung an Pkw

Düren. Auf einem Parkplatz eines SB-Marktes in Düren-Ost kam es am Samstagabend gegen 18.05 Uhr zu einer Sachbeschädigung an einem dort abgeparkten PKW. An dem Fahrzeug wurde der Türgriff der Beifahrertüre abgerissen.Des weiteren wurde die rechte Seite des Fahrzeuges durch Fußtritte beschädigt. Die Halterin machte die eingesetzten Polizeibeamten auf drei männliche Personen aufmerksam, die sich auf dem Parkplatz aufgehalten hatten. Dabei wurde insbesondere eine Person beschrieben und als stark alkoholisiert und aggressiv bezeichnet. Im Rahmen der unmittelbaren Fahndung konnte diese Person aufgrund der Beschreibung der Kleidung noch in der Nähe durch die Polizei aufgegriffen werden. Aufgrund der festgestellten Spurenlage konnte diese Person eindeutig als Täter überführt werden. Es handelte sich um einen 24 Jahre alten Mann aus Düren. Ein Alco-Test ergab einen Wert von 2,3 Promille. Da er sich auch gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und unkooperativ zeigte wurde er in Gewahrsam genommen.

140119 -3 Tageswohnungseinbruch

Kreuzau. Bislang unbekannte Täter versuchten am Freitag, 17.01.2014 in der Zeit zwischen 17.55 Uhr und 19.50 Uhr zunächst die Hauseingangstür eines Einfamilienhaus in Kreuzau-Thum, Thumerstraße aufzuhebeln. Dies misslang. Anschließend wurde ein Holzfenster eines Badefensters aufgehebelt. Durch dieses Fenster gelangten die Täter ins Haus. Im Haus wurden sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und zum Teil zerwühlt. Der Geschädigte konnte zur Zeit der Anzeigenaufnahme keine Angaben über mögliches Diebesgut machen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: