Polizei Düren

POL-DN: Ermittlungen zur Brandursache dauern an

Düren (ots) - Am Montagabend mussten nach dem Brand eines Wohnhauses im Stadtteil Arnoldsweiler drei Bewohner nach dem Einatmen von Rauchgas ärztlich behandelt werden. Das Domizil ist voraussichtlich nicht mehr bewohnbar.

Gegen 19:15 Uhr rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem größeren Hausbrand in den Hölderlinweg aus. Dort war im Bereich des Dachgeschosses aus derzeit nicht bekannter Ursache ein Feuer entstanden, das sich schnell ausbreitete. Die drei erwachsenen Bewohner, zwei Männer und eine Frau, retteten sich ins Freie, hatten aber dennoch Rauch eingeatmet, so dass sie ärztlich betreut werden mussten. Die beiden männlichen Geschädigten wurden durch den Rettungsdienst vorsorglich zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr konnte es nicht verhindern, dass an dem Gebäude ein massiver Schaden entstand, der eine Bewohnbarkeit kurzfristig nicht mehr in Aussicht stellt. Die Geschädigten verbrachten die Nacht bei Angehörigen.

Die Polizei hat den Brandort formell beschlagnahmt inzwischen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: