Polizei Düren

POL-DN: Schlechte Idee

Düren (ots) - Viele Probleme für sich selbst, sowie eines ganzes Sorgenpaket für seine Eltern, hat ein Jugendlicher am Sonntagmittag bereitet, in dem er unerlaubt mit einem Auto gefahren ist. Bis es zum Unfall kam.

Um 12:45 Uhr fand der "jugendliche Leichtsinn" eines 17 Jahre alten Düreners ein jähes Ende, als im Kreuzungsbereich Merzenicher Straße/Yorkstraße zwei Pkw gegeneinander stießen.

Der 17-Jährige, so das Ergebnis der Unfallaufnahme, hatte die Yorkstraße, von der Roonstraße kommend, in Fahrtrichtung Kölner Landstraße befahren. An der Einmündung zur Merzenicher Straße missachtete er die Vorfahrt eines 28 Jahre alten Autofahrers aus Düren, der in Richtung stadtauswärts unterwegs war. Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge wurden glücklicherweise weder die Fahrer, noch die jeweiligen Beifahrer verletzt. Allerdings entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von mehr als 1200 Euro.

Gegenüber den hinzu gerufenen Polizeibeamten räumte der junge Fahrer sofort ein, was sowieso heraus gekommen wäre: er besitzt überhaupt keine Fahrerlaubnis. Zudem stand er mit 0,46 Promille Atemluftalkoholkonzentration und zusätzlichem Drogenkonsum unter akutem Einfluss von Rauschmitteln, wie die bei ihm durchgeführten Vortests bestätigten.

Wie sich weiter heraus stellte, hatte er das Fahrzeug der Mutter genutzt. Ohne deren Wissen hatte er sich die Fahrzeugschlüssel genommen und war mit einem nur wenig älteren Freund auf die schlechte Idee dieser fatalen Fahrt gekommen.

Sofortige Konsequenz war die Entnahme einer Blutprobe zu Beweiszwecken auf der Polizeiwache. Die Polizei hat ein umfangreiches Strafverfahren gegen den 17-Jährigen eingeleitet, der sich einen erfolgreichen Start ins selbstständige Leben damit erst einmal vermasselt hat. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: