Polizei Düren

POL-DN: Dreimal Verdacht auf Amphetaminkonsum

Düren/Nideggen (ots) - Bei Kontrollen wurden am Mittwochabend und in der Nacht zum Donnerstag wieder Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, bei denen der Verdacht besteht, dass sie nach dem Konsum von Rauschmitteln nicht mehr fahrtüchtig waren.

Um 19:15 Uhr wurde eine 24 Jahre alte Dürenerin auf der Ursulinenstraße gestoppt. Bei ihr ergaben sich körperliche Anzeichen für Drogenkonsum, so dass an Ort und Stelle ein Drogenvortest zum Einsatz kam. Dieser reagierte mit einer Positivanzeige und wies damit auf den wahrscheinlichen Konsum von Amphetamin hin. Der 24-Jährigen wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da die Beschuldigte, so der Stand der Ermittlungen, überhaupt keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Um 23:50 Uhr war die Fahrt auch für einen 19 Jahre alten Dürener auf der Bismarckstraße zu Ende. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf den Kontakt mit dem Heranwachsenden, der einräumte, schon mal mit Drogen zu tun gehabt zu haben. Der neue Tag begann für ihn mit der Entnahme einer Blutprobe zu Beweiszwecken auf der Polizeidienststelle.

Auf der Ortsdurchfahrt im Nideggener Stadtteil Embken wurde um 01:15 Uhr ein 26 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Kreuzau überprüft. Bei ihm lagen nach Ansicht der feststellenden Beamten sogar körperliche Ausfallerscheinungen vor, die mit Drogenkonsum einher gegangen sein könnten. Wieder kam ein Testgerät zum Einsatz und erneut kam es zur Blutentnahme auf der wache.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: