Polizei Düren

POL-DN: 010628 -2- (Nideggen) Mitteilung der Adolf-Kolping Schule - Neue Buslotsen in Nideggen- Polizei bildete Nachwuchs aus (mit Bild)

Düren (ots) - 010628 -2- (Nideggen) Mitteilung der Adolf-Kolping Schule - Neue Buslotsen in Nideggen- Polizei bildete Nachwuchs aus (mit Bild) Nideggen - Auf ihren Einsatz nach den Sommerferien in den Nideggener Schulbussen wurden jetzt sieben Schülerinnen und Schüler der Adolf Kolping Schule Nideggen vorbereitet. Begleitet von POK Willi Scheeren, dem Nideggener Bezirksdienstbeamten der Polizei und dem betreuenden Lehrer, Konrektor Horst Steinberg, fuhr die Gruppe der Freiwilligen nun nach Düren zur neuen Polizeiwache Hier wurden sie von POK Theo Happe vom Komissariat Vorbeugung empfangen, der sie zuerst einmal ausgiebig über Prophylaxe in der Polizeiarbeit informierte. Anschließend konnten die Schüler und Schülerinnen einen kleinen Einblick in die Polizeiarbeit bekommen, indem sie mit dem Wachhabenden über die Möglichkeiten und die Probleme der vielschichtigen Einsätze diskutieren konnten. Im zweiten Teil des Vormittags wurden die angehenden Buslotsen nun in ihre zukünftigen Aufgaben eingewiesen und mit den Möglichkeiten und Mitteln vertraut gemacht, die ihnen bei ihrem manchmal schwierigen «Job» zur Verfügung stehen. So sieht das Buslotsenprojekt der Adolf Kolping Schule Nideggen diese Buslotsen als Vermittler bei den immer wieder auftretenden Streitigkeiten der Fahrschüler im Schulbus an. Die an einem ansteckbaren Ausweis erkenntlichen Buslotsen sollen aber auch als Mittler zwischen den Fahrschülern und den Busfahrern fungieren, um es den Chauffeuren zu ermöglichen, ihre ganze Aufmerksamkeit dem Fahren und dem Starßenverkehr zu widmen. Die Belastung, bei Problemen im Fahrgastraum während der Fahrt eingreifen zu müssen, soll so von den Busfahrern ferngehalten werden. Flankiert wird die Arbeit der Buslotsen durch ein Schulbustraining, das alle Klassen der Adolf Kolping Schule durchlaufen. In dieser Unterweisung werden allen Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit dem beteiligten Busunternehmen die besonderen Probleme im Schulbusverkehr vor Augen geführt, was bei den Gefahren beim Einsteigen anfängt und bis hin zu der von den Kindern immer sehnlichst erwarteten. Vollbremsung aus einer Geschwindigkeit von nur 15 km/h führt. Auf diese Weise konnte bisher sowohl bei den Fahrschülern als auch bei den Fahrern viel Verständnis auch für die Probleme der anderen Seite geweckt werden. Das Buslotsenpojekt, das nun seit gut einem Jahr in den Nideggener Schulbuslinien läuft, hat bereits einige Entspannung im Schülersonderverkehr gebracht; es ist aber angesagt, hier auch weiterhin ‚am Ball zu bleiben, damit die Schülerinnen und Schüler auch weiterhin möglichst stressfrei ihren Schulweg zurücklegen können.(H. Steinberg) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Düren Kreispolizeibehörde Düren VL2.2 Telefon: 02421-949 345 Fax: 02421-949 349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: