Polizei Düren

POL-DN: Wieder Einbrecher festgenommen

POL-DN: Wieder Einbrecher festgenommen
Riegel vor! - Jeder Hinweis zählt!

Düren (ots) - Nach der Festnahme von vier tatverdächtigen Männern am Montagabend im Bereich von Nideggen (s. Pressemeldung v. 19. November 2013) war die Dürener Polizei am Dienstagabend erneut erfolgreich bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Eine 20 Jahre alte Frau und zwei 31 und 42 Jahre alte Männer aus Köln und Troisdorf konnten am Dienstagabend ergriffen werden, da sie im Verdacht stehen, für einen Einbruch in ein Wohnhaus im Stadtteil Niederau verantwortlich gewesen zu sein.

Als ein 37 Jahre alter Hausbewohner des Neubaugebiets im südlichen Teil von Niederau kurz nach 18:00 Uhr nach Hause kam, überraschte er offensichtlich einen Einbrecher in seinen Wohnräumen. Der Mann verfolgte den sofort flüchtenden Dieb, der nach wenigen Metern bereits eine Tasche mit der schon zusammen gesuchten Beute zurück lassen musste. Gemeinsam mit darauf aufmerksam gewordenen Nachbarn musste der Geschädigte die Verfolgung dann aber abbrechen.

Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten stellten fest, dass der Einbrecher nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe in das Wohnhaus des 37-Jährigen eingestiegen war und bereits mehrere Uhren, Schuhe und persönliche Gegenstände an sich genommen hatte. Den eingesetzten Beamten gelang es, im Rahmen der eingeleiteten Fahndung einen Pkw anzuhalten, der von dem 31-jährigen Kölner und seine mutmaßlichen Mittäter benutzt wurde. Das Fahrzeug war zuvor in Tatortnähe gesehen worden.

Die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats dauern derzeit an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen wird der 31-Jährige zur Prüfung von Haftgründen dem Amtsgericht vorgeführt. Da Beamte der Kriminalwache am Dienstag auch zu insgesamt vier Wohnhauseinbrüchen in Eschweiler über Feld, Niederzier und Jülich gerufen wurde, bei denen wieder Bargeld, Schmuck und Elektronikartikel gestohlen worden waren, wird derzeit geprüft, ob die Festgenommenen auch für diese Straftaten in Frage kommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: