Polizei Düren

POL-DN: Perfekt! 110 gewählt - Einbrecher festgenommen!

Jeder Hinweis zählt!

Heimbach (ots) - Der Kampf gegen Wohnungseinbruch ist dann besonders erfolgreich, wenn Bürger und Polizei zusammen arbeiten.

So wie am Donnerstagmittag in einem Stadtteil von Heimbach, als die Polizei nach einem schnellen Zeugenhinweis zwei Tageswohnungseinbrecher festnehmen konnte.

Als am Donnerstagvormittag in Vlatten eine fremdländisch aussehende Frau im gesetzten Alter, die ihre dunklen Haare zurück gebunden hatte, von Tür zu Tür zog und um Spenden bettelte, war das offenbar nur eine Masche, um gefahrlos die Häuser nach einem lohnenden Einbruchsobjekt auszubaldowern. Doch das im Dorf umher ziehende Tätergrüppchen hatte nicht mit der Aufmerksamkeit einer Bewohnerin gerechnet. Die Zeugin hatte mitbekommen, dass zwei ihr unbekannte Männer sich auf das Grundstück eines Nachbarhauses begaben, in dem zur Tatzeit kein Bewohner anwesend war. Nur wenig später musste sie aus der Distanz sogar mit ansehen, dass die Männer sich in dem Haus befanden. Später stellte sich heraus, dass diese an der rückwärtigen Terrassentür und einem Fenster gehebelt hatten, um eindringen zu können.

Dann tat die Frau im entscheidenden Moment das einzig Richtige. Sie wischte alle Hemmungen beiseite und wählte direkt den Notruf der Polizei 110. Noch während man ihre Mitteilungen entgegen nahm, wurden mehrere Funkstreifenwagen zum Tatort in die Quellenstraße entsandt. Die Täter, die sich inzwischen im Haus umgesehen und bereits Silberbesteck und Münzen zur Mitnahme in die Hand genommen hatten, konnten unmittelbar beim Verlassen des Hauses durch die ersten eintreffenden Polizeikräfte angetroffen werden. Sofort ließen die Einbrecher das Diebesgut fallen und profitiertem zunächst noch knapp von ihrem Vorsprung, so dass sie in einen bereit stehenden Pkw springen und auf die Bundesstraße 265 rasen konnten. Doch nur wenig später hatte die koordinierte Fahndung der Polizei Erfolg. Das Fahrzeug wurde in der Ortslage Düttling gestoppt. Die beiden an Bord befindlichen 24 und 40 Jahre alten Tatverdächtigen aus Düren, beide bereits auch wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt und aktuell außer Atem, wurden festgenommen. Beweiswichtige Gegenstände trugen sie bei der Festnahme noch bei sich. Ihr Fahrzeug wurde durch die Polizei sichergestellt.

Inzwischen sind die Beschuldigten dem Haftrichter vorgeführt worden, der die Untersuchungshaft angeordnet hat. Die Ermittlungen gegen die Männer und eventuelle Mittäter dauern im Rahmen der gegen sie gerichteten Strafverfahren noch weiter an.

Am Wochenende wird die Uhr von Sommer- auf Winterzeit ungestellt. Das bedeutet, dass es noch früher dunkel wird. Damit erweitern sich für Tageswohnungseinbrecher, die am liebsten ungesehen bleiben wollen, die Möglichkeiten, ihre Taten im Schutz der Dunkelheit zu begehen.

Umso mehr gilt: "Jeder Hinweis zählt!"

Im Rahmen der landesweiten Einbruchsschutzkampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer." bittet auch ihre örtliche Polizei ausdrücklich:

"Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen SOFORT und ohne Hemmungen die Polizei unter der Notrufnummer 110 an. Wir kümmern uns darum."

Informieren Sie sich bei der Polizei über die Möglichkeiten eines effektiven Einbruchschutzes. Zwei kostenlose Informationenveranstaltungen dazu finden am 21. November und am 05. Dezember 2013 jeweils um 19:00 Uhr in Düren statt. Voranmeldungen werden erbeten unter der Rufnummer 02421 949-1100.

Hinweis für Medienvertreter: Der Meldung ist ein Logo zum Download beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: