Polizei Düren

POL-DN: Diebstahl im Gedränge

Düren (ots) - Die Enge in einem Linienbus nutzte am Donnerstagnachmittag ein bislang unbekannter Täter, um einer älteren Dame die Geldbörse zu entwenden. Zeugen konnten die Tat beobachten.

Um 14:50 Uhr war eine 83 Jahre alte Dürenerin am ZOB in einen Bus der Linie 202 gestiegen. Während der Fahrt bemerkte sie, dass sich jemand an ihrer Handtasche zu schaffen machte. Aufgrund der hohen Anzahl der Fahrgäste und dem damit verbundenen Gedränge im Bus konnte die Passagierin jedoch weder den Inhalt ihrer Tasche kontrollieren, noch nach dem möglichen Täter Ausschau halten. Dieser war allerdings einem weiteren Fahrgast des Busses, einer 20-jährigen Frau, aufgefallen. Die Zeugin hatte das auffällige Verhalten eines Jugendlichen bemerkt und war ihm gefolgt, als er am Kaiserplatz aus dem Fahrzeug ausstieg. Sie sprach den Unbekannten sogar an und fragte ihn, ob er soeben der 83-Jährigen etwas gestohlen habe. Doch der etwa 13 bis 15 Jahre alte Junge ließ sich nicht auf ein Gespräch ein, sondern flüchtete zu Fuß in Richtung Wilhelmstraße. Er hat kurze dunkle Haare und einen auffälligen Fleck, ähnlich einem Pigmentfleck, am Hals. Zur Tatzeit trug er eine weiße Jeanshose sowie eine schräg gestreifte Stoffjacke mit Kapuze in der Farben hellblau und schwarz. Begleitet wurde der Täter von zwei weiteren Jugendlichen, einem Mädchen und einem Jungen im Alter von geschätzten 13 bis 15 Jahren, sowie einer etwas älteren, ungefähr 20 Jahre alten weiblichen Person

Die Polizei nimmt Hinweise zur Identität des Täters unter der Rufnummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: