Polizei Düren

POL-DN: Festnahmen nach Einbruchsversuch

Kreuzau (ots) - Der Polizei ist es in der Nacht zum Dienstag gelungen, zwei Tatverdächtige nach einem Einbruchsversuch in das Gebäude der Grundschule in Winden vorläufig festzunehmen. Zwei Diensthundführer kamen mit ihren Diensthunden dabei auch zum Einsatz.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte sich kurz vor 02:00 Uhr bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass er eine verdächtige Person an der Grundschule beobachtet habe. Als die ersten Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, sahen sie mindestens drei männliche Personen, die mit einem Schraubenzieher versuchten, ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes aufzuhebeln. Nachdem diese die Beamten bemerkt hatten, liefen sie in verschiedene Richtungen davon.

Bei einer sofort ausgelösten Fahndung konnten mit Hilfe der Diensthunde "Condor" und "John-Boy" zwei 21 und 24 Jahre alte Männer mit osteuropäischer Staatsangehörigkeit in nahe gelegenen Gärten, in denen sie sich unter Büschen versteckt hatten, ergriffen werden. Da sich der 21-Jährige gegen die Festnahme massiv zur Wehr setzte, wurde er von einem der Hunde gebissen, so dass er ärztlich versorgt werden musste. Dem dritten Täter gelang die Flucht. In der Nähe des Tatortes konnte jedoch noch das Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt werden, dass die Täter bis dahin benutzt hatten.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: