Polizei Düren

POL-DN: Überprüfungen in der Innenstadt

Düren (ots) - Bei einem Sondereinsatz der Polizei am Donnerstag zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität wurden insgesamt 13 Strafanzeigen wegen des verbotenen Besitzes von kleinen Rauschgiftmengen erstattet. Außerdem mussten zwei Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz eingeleitet werden. Darüber hinaus konnte ein gestohlenes Handy sichergestellt werden.

Die Kontrollen wurden am Nachmittag und in den frühen Abendstunden durch Beamtinnen und Beamte der Bereitschaftspolizei aus Aachen durchgeführt. Dabei konzentrierten sie sich auf verschiedene Lokalitäten in der Nordstadt sowie auf die Parkflächen in der Innenstadt, wozu der Langemarckpark und der Holzbendenpark gehörten. Es kam zu einer Vielzahl von Personenkontrollen. Zu den ermittelten Tatverdächtigen zählen mehrere Männer im Alter von 18 bis 34 Jahren aus Düren, die im Besitz von Marihuana und Amphetaminen waren. Ein weiterer 34-Jähriger aus dem Stadtgebiet sowie ein 24-Jähriger aus Niederzier führten jeweils verbotene Messer mit sich. Bei einem 24 Jahre alten Rumänen, der in der Bundesrepublik keinen festen Wohnsitz hat, wurde ein Mobiltelefon gefunden, was im August 2012 in Neuss entwendet worden war. Er gab an, dies von einem Bekannten gekauft zu haben.

Die regelmäßig stattfindenden Kontrollaktionen der Polizei werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: